Fidue A71

Wer ist Fidue?
Im Mainstream relativ unbekannt, ist Fidue eine in HiFi Kreisen durchaus bekannte und vor allem anerkannte chinesische Kopfhörerschmiede. Fidue bietet Kopfhörer aktuell in einer Preisspanne von knapp 25€ für ein Basismodell bis rund 1.000€ für das Top-Of-The-Line Modell Sirius an.
Beim A71, einem InEar mit zwei dynamischen Treibern, handelt es sich um ein günstiges Modell für anspruchsvolle Einsteiger. Die Bauform des Inears ist klassisch zylindrisch und die Tageweise ist mit Kabel über dem Ohr.
Das Besondere an diesem Dynamiker ist, daß er über zwei Treiber verfügt, welche hintereinander in jeweils eigenen, akustisch voneinander getrennten Kammern im Gehäuse montiert sind. 
Hierbei sorgt ein 10mm Treiber für das Bassfundament und ein 6,8mm Titaniumtreiber für die Mittel- und Hochtöne.


Lieferumfang

Die Verpackung aus stabilem Karton ist ansprechend in schwarz-grün gehalten.
Der Lieferumfang ist für einen Kopfhörer dieser Preisklasse angemessen bis überdurchschnittlich. 

  • Silikonpolster (L, M, S, 2x Biflange, Comply Foamtips)
  • Transportbox
  • Anleitung

Technische Daten

  • Treiber: selbstentwickelter 10-mm-Basstreiber und 6,8-mm-Titaniumtreiber
  • Impedanz: 16 Ohm
  • Empfindlichkeit: 104 dB
  • Frequenzbereich: 13 Hz – 26 kHz
  • Max. Eingangsleistung: 30 mW
  • Klirrfaktor: < 1%
  • Kabellänge: 1,30 m
  • Stecker: vergoldeter, 3,5 mm Klinke
  • Kompatibel mit iPod, iPhone, iPad, MP3-Playern, CD- und DVD-Playern und allen Geräten mit Standard 3,5-mm-Klinkenstecker

Verarbeitung

Fidue A71

Das robuste Kunststoffgehäuse und das dicke OFC Kabel wirken sehr stabil, so daß man den A71 wohl getrost täglich für den mobilen Einsatz nutzen kann. 
Das Gehäuse ist zweiteilig, der hintere Teil mit der Kabelaufnahme ist aus glänzend schwarzem Kunststoff, der vordere Teil ist aus schwarzem, semitransparenten Kunststoff. 
Der Stecker und der Kabelsplitter sind aus Aluminium und das Kabel selbst ist dick und gummiert. Das mitgelieferte Transportcase ist funktionell und praktisch. Alles in allem sehr schön für einen InEar unter 100€.

Der 3,5mm Klinkenstecker des A71


Tragekomfort

Die Form des A71 erinnert mich so ein wenig an den TripleFi10. Ich habe mit den mittleren Silikontips einen optimalen Seal und äußerst angenehme, unauffälligen Sitz erreicht.
Der drahtverstärkte vordere Teil des Kabels lässt sich wunderbar der Ohrkontur anpassen und sorgt für einen sehr guten Halt.
Man kann den Fidue A71 aber auf mit dem Kabel nach unten tragen.
Im Vergleich zu anderen InEars empfinde ich den Tragekomfort als herausragend.

Fidue A71


Klangqualität

Beim Sound des Fidue handelt es sich um einen leicht warmen, sehr ausgeglichenen Klang mit betonten Bässen. Die Bassbetonung ist aber weit einer klassischen V-Signatur weg. Trotz der Bassbetonung werden keine anderen Frequenzen vernachlässigt oder vom Bass beeinflusst.
Das Klangbild ist im Grunde sehr schön neutral und trotzdem spaßig. Der A71 spannt eine recht ordentliche Bühne auf und überzeugt mit luftiger und detaillierter Präsentation.

Bass

Ich mag einfach die Bassdarstellung von dynamischen InEars. Und der A71 kann hier mit seinem separatem 10mm Basstreiber die Vorzüge dieser Technik voll ausspielen. Der Bass im A71 ist sehr körperhaft und knackig, in allen Bereichen vom Tief- bis zum Oberbass sauber und verzerrungsfrei und begeistert mit einem ordentlichem Pfund. Immer kontrolliert – auch bei schnellen Doublebass Nummern. Hier verwischt nichts und die Figuren bleiben stets sauber differenziert und nachvollziehbar. Ideal für schnellen Rock und Metal.

Mitten

In einigen Reviews ist zu lesen, daß der betonte Bass tlw. in die Mitten verfärbt. Dies konnte ich so nicht unbedingt nachvollziehen. Wobei anzumerken ist, daß ich keine wirklich basslastige Musik in meiner Sammlung habe. Für Rock und Metal finde ich den A71 hervorragend geeignet. Gitarren sägen präsent und prägnant und auch Stimmen sind wunderbar klar und akzentuiert dargestellt. Alles in allem glänzt der mittlere Frequenzbereich durch eine natürliche und ehrliche Wiedergabe.

Höhen

Die Höhen empfinde ich als angenehm und nicht schrill oder nervig. Eine Höhenbetonung hat der A71 nicht. Die hohen Töne von Cymbals, Gitarrensoli oder HiHats sind ausgewogen, transparent und sehr detailliert.

Die Bühnendarstellung würde ich als für dynamische InEars überdurchschnittlich bezeichnen. Vielleicht liegt das an den zwei Treibern – ich habe keine Ahnung, aber alles klingt wunderbar räumlich, jedes Instrument hat Raum und ist auch prima zu orten. Bei Dream Theaters Meisterwerk „The Astonishing“ kommen zwangsläufig Erinnerungen an die beeindruckende Live-Performance auf. 

Isolation

Die Isolation ist natürlich weitgehend von einem guten Sitz und Seal abhängig. Da das Gehäuse geschlossen ist und auch keine Ausgleichsöffnungen vorhanden sind, isoliert der A71 insgesamt sehr ordentlich.
Das Leakage nach außen ist ebenfalls gut genug, um den InEar unauffällig in ruhigen Umgebungen tragen zu können. 


Fazit

Der Fidue A71 hat mich sehr überrascht. Zu einem wirklich sehr fairen Preis (Stand 01/2017 um die 90€) bietet er allen preisbewussten Aufsteigern eine solide Leistung.
Die Verarbeitung und der Tragekomfort ist einwandfrei und die angenehme, leicht warme und langzeittaugliche Klangsignatur überzeugt mit gerade genug Bassbetonung, damit es unterwegs nicht zu dünn klingt. 
Auch aufgrund der guten Isolation und des festen Sitzes ist der A71 ein idealer InEar für unterwegs.


Vielen Dank an HEADSOUND, welche mir den Fidue A71 für diesen Test zur Verfügung gestellt haben. Der Kopfhörer ist nach dem Test wieder zurück geschickt worden.

Fidue A71 | Bewertung

Fidue A71 | Bewertung
8.7

Sound

8.8 /10

Verarbeitung

8.5 /10

Tragekomfort

9.0 /10

Preis/Leistung

8.5 /10

Pros

  • Angenehmer Sound
  • Tragekomfort
  • Sehr guter Bass

Cons

  • Kabel nicht wechselbar