Nachdem ich erst kürzlich den Meze 99 Classics hier im Test hatte, erreichte mich letztens ein Paket mit dem „Nachfolger“: Dem Meze 99 NEO. Wobei Nachfolger ja auch nicht ganz richtig ist, denn der NEO ist vielmehr fast der gleiche Kopfhörer – lediglich das Material der Hörmuscheln hat sich geändert. Statt edlem Holz bestehen die Hörmuscheln beim NEO aus Kunststoff. Insofern ist die auffälligste Änderung natürlich erst einmal im Bereich des Designs und des Charakters zu finden. Während der Classics ein gediegenes, warmes und natürliches Äußeres hat, so verbreitet des NEO eher ein kühles, modernes und technisches Flair. Dies macht sich im Preis bemerkbar: Der NEO kostet aktuell rund 250€ und damit 50€ weniger als der Classics.
Die Frage ist: Klingt er auch anders? Wir werden es herausfinden!


Lieferumfang

Die Verpackung ist – vom Aufdruck einmal abgesehen – die gleiche wie beim Classics: Eine aufklappbare Schachtel aus dickem Karton. Ebenso ist wieder ein ordentliches Transportcase und das kleine Zubehörtäschchen mit an Bord. Das Transportcase ist aus anderem Material gefertigt. Während die Oberfläche des Classics-Cases glatt ist, so wurde hier auf eine nylonartige Gewebestruktur zurückgegriffen.
Beim Zubehör gibt es dann auch eine weitere Differenz zum Classic: Dem NEO liegt lediglich ein 1.5m lange Kabel mit Steuerelement bei – dem Classic liegt ein 1.2m und 3m Kabel bei. Ebenso fehlt der Flugzeugadapter. Aber mal im Ernst: Wer hat je schon mal so ein Ding benutzt? Ich nicht.

Im Einzelnen befindet sich also Folgendes im Karton:

  • Kopfhörer Meze 99 NEO
  • schwarzes Hardcase (auch als Ablage für den Kopfhörer nutzbar)
  • Kleines Zubehörcase mit Reißverschluss
  • 1.5m Kabel mit Mikro und Fernbedienung, textilummantelt
  • 6.3mm Klinkenadapter

Technische Daten

  • Treiberdurchmesser: 40mm
  • Frequenzverlauf: 15Hz – 25KHz
  • Empfindlichkeit: 103dB bei 1KHz, 1mW
  • Impedanz: 26 Ω
  • Rated input power: 30mW
  • Maximum input power: 50mW
  • OFC Kabel, Kevlar-ummantelt
  • 3.5mm vergoldeter Stecker
  • Gewicht: 260 gr  (ohne Kabel)
  • Ohrmuscheln: Kunststoff

Eine weitere Unterscheidung zum Classic findet sich beim Widerstand: Der NEO hat 26Ω, der Classics 32Ω. Insofern verspricht der NEO theoretisch eine noch bessere Nutzbarkeit an leistungsschwachen Mobil-Geräten. 


Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität steht der des Classic in nichts nach. Und obwohl die Ohrmuscheln aus Kunststoff sind, so wirken sie durch die lederartige Oberflächentextur doch edel und robust.
Zwischen Ohrmuschel und Ohrpolster hat Meze noch einen Aluring eingezogen – hieraus ergibt sich ein toller Kontrast!
Insgesamt finde ich die Optik aus mattem Schwarz in Verbindung mit silberfarbenen Metallteilen genauso gut gelungen wie das Konzept der Bügelkonstruktion und den frei aufgehangenen Ohrmuscheln. Das passt einfach!


Tragekomfort

Der Tragekomfort ist absolut identisch zum Classic – also in meinen Augen auf meinem Kopf im Sitzen perfekt. Lediglich im Liegen ist mir der Anpressdruck zu gering und ich muss immer ein bisschen nachjustieren, bevor der Kopfhörer – aufliegend auf dem Kopfkissen – richtig auf meinen Ohren sitzt. Aber das ist beim Classics genauso.

Ansonsten kann ich mich hier selbst aus dem Classics Test zitieren:

„Mir persönlich passt der Kopfhörer wie angegossen. Meine Ohren verschwinden komplett und berührungslos in den weichen, mit Memoryschaum gefüllten Ohrpads. Durch die selbstjustierende Bügelkonstruktion und dem fein gepolsterten und breiten Kopfband ruht der Kopfhörer fast unbemerkt mit geringem Anpressdruck auf meinem Kopf. Ich kann so stundenlang entspannt Musik hören. Der Kopfhörer ist übrigens absolut symmetrisch. Links und Rechts wird ausschließlich durch den Anschluss der Kabel bestimmt. Aufgrund der geringen Impedanz und des guten Wirkungsgrades wäre der 99 eigentlich auch mobil ein toller Kopfhörer. Leider lassen sich beim Gehen deutlich Schrittgeräusche vernehmen. Insofern disqualifiziert er sich (für mich) als mobiler Hörer – obwohl er durchaus gut isoliert.“

Etwas Kritik muss ich an den Kunststoff-Ohrmuscheln üben: Sie übertragen – genauso wie die Bügelkonstruktion – ordentlich Körperschall. Berührungen werden deutlich ans Ohr weitergeleitet. Der Meze ist deshalb eher ein Hörer für zuhause, wo er weniger oft angefasst werden muss und man eher ruhig im Lieblingssessel seine Musik genießt.


Klangqualität

Im direkten Vergleich mit dem Classics langt der NEO deutlich mehr zu. Vor allem im Bassbereich verfügt er über ein spürbares Extra-Pfund. Ich empfinde ihn – im direkten Vergleich – als deutlich weniger ausgeglichen. Das ist erstmal wertfrei, denn auch wenn er fülliger abgestimmt ist, so bleibt er doch tonal stets sauber.
Das Problem für mich aber ist mein Musikgeschmack: Bei einigen Metalcore Stücken – hauptsächlich solchen wo wenig Dynamik herrscht und die Produktion reichlich Gebrauch von ProTools und ähnlichem macht – empfinde ich den Bassbereich als ein wenig zu viel des Guten.

Wie der Classics benötigt auch der NEO eine gewisse Einspielzeit. Aber auch nach drei Tagen im Shuffle Betrieb hat mir am Ende der geradlinigere Klang des Classics deutlich besser gefallen.
Letztenendes ist das alles ja Geschmacksache, und diese ist auch nicht zuletzt veränderlich. Ich glaube vor einem halben Jahr hätte mir der NEO besser gefallen als der Classics. Aktuell aber bevorzuge ich ganz klar die natürlichere Abstimmung.
Erwähnenswert finde ich noch, daß der auf den Schachteln aufgedruckte Freuquenzverlauf bei beiden Kopfhörern exakt der gleiche ist. Und auch wenn der Classics 32 Ohm hat und der NEO nur 26, so glaube ich dennoch, daß das unterschiedliche Material der Ohrmuscheln den größten Anteil am Klangunterschied der beiden Brüder aus Rumänien ausmacht.
Sehr schön zu sehen sind die Unterschiede im Frequenzverlauf der beiden Kopfhörer übrigens auf Miniklangwunder.de. Danke Dir Mark für Deine Messungen!

Meine Höreindrücke im Einzelnen:

BASS

Der Bass ist wie bereits erwähnt betonter als es beim Classics der Fall ist. Nach dem Einspielen (drei Tage) ist er genauso wie der des Classics fester und definierter geworden. Die Bassmenge ist aber immer noch deutlich mehr. Für sparsam instrumentierte Musik oder gerade bassambitionierte Musik wie Elektro oder Techno ist das super. Für schnellen Metal leider nicht.

MITTEN

Die Mitten sind wie beim Classics ausgeglichen und präsent. Hier konnte ich keinen nennenswerten Unterschied zum „Original“ ausmachen. Lediglich die unteren Mitten scheinen mir ein wenig vom oberen Bassbereich bedrängt zu werden.

HÖHEN

Bei den Höhen empfinde ich – rein akustisch, ohne zu messen – die beiden 99er als komplett identisch. Immer angenehm und niemals scharf oder nervig, aber stets hochdetailliert und lupenrein.


Weitere Bilder


Fazit

Für mich geht der Bruderkampf heute zugunsten des Meze 99 Classics aus. Auch wenn mir der NEO zugegebenermassen rein optisch besser gefällt, so sagt mir dessen betont basslastigere Spielweise aktuell nicht so zu wie die neutralere, natürlichere Spielweise des großen Bruders.

Aber bitte nicht falsch verstehen: Wir reden hier von solch kleinen Unterschieden, die im direkten A/B Test zwar deutlich sind, jedoch nicht in dem Maße als daß wir hier zwei komplett unterschiedliche Hörer hätten.

Denn wie bei Brüdern üblich sind die Gene ja weitgehend identisch, so daß auch der NEO ein sehr überzeugender Kopfhörer ist mit dem man lange vollends zufrieden sein kann. Er ist halt der kräftigere der Beiden, der Classics ist eher der smarte und diplomatische.

Am Ende bleibt wie immer die Frage, welche Abstimmung für einen selbst die passendere ist bzw. ob man bereit ist, für eine rel. kleine Differenz im Klang rund 50€ mehr ausgeben zu wollen.
Das bessere Preis- Leistungsverhältnis hat der NEO, der rundere und natürlichere Kopfhörer für mich ist aber der Classics.
So ist der Bessere des Guten Feind und der Neo muss sich seinem großen Bruder geschlagen geben


Der deutsche Vertrieb von Meze hat mir den Kopfhörer für die Dauer dieses Erfahrungsbericht leihweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür, Thomas!

Meze 99 NEO | Bewertung

Meze 99 NEO | Bewertung
9.1

Sound

9.0 /10

Verarbeitung

9.2 /10

Trageomfort

9.0 /10

Preis/Leistung

9.1 /10

Pros

  • Moderner, voller Klang
  • Toller Tagekomfort
  • Top verarbeitet