Plantronics Backbeat Pro

Wie beim Parrot ZIK handelt es sich beim Plantronics Backbeat Pro um einen Bluetooth Kopfhörer mit vielen Zusatzfunktionen.

So verfügt der Kopfhörer über eine Freisprecheinrichtung, Aktive Geräuschunterdrückung und eine „Talkthrough“ Funktion.

Plantronics ist ebenso wie Parrot nicht gerade der klassische Kopfhörer-Hersteller, sondern eher bekannt für seine Headset und Konferenzsysteme – gute Vorraussetzungen also vor allem für die Telefonie-Funktionen?

Was der Kopfhörer kann zeigt der folgende Erfahrungsbericht.
Der Plantronics Backbeat Pro wurde mir freundlicherweise von Plantronics für diesen Testbericht zur Verfügung gestellt.

Lieferumfang

Im stabilen Karton befinden sich neben dem Kopfhörer die üblichen Kabel und ein einfacher Transportbeutel.

Im Einzelnen:

  • Backbeat Pro
  • USB Kabel
  • 3,5mm Audiokabel
  • Tasche

Technische Daten

Üblicherweise werden bei Kopfhörern der Frequenzbereich, die Empfindlichkeit und andere Daten angegeben. Wie schon Parrot beim ZIK geizt auch Plantonics mit dem Backbeat Pro bei diesen Angaben.
Das ist okay, denn erfahrungsgemäß sagen nüchterne Daten sowieso wenig über den Sound eines Kopfhörers aus.

Auf der Packung finden sich folgende Informationen:

  • Bluetooth v4.0 + EDR
  • Reichweite bis 100m
  • NFC
  • bis zu 24 Stunden Hörzeit mit Akku
  • Akkustandsanzeige auf iPhone, iPad und Android
  • bis zu 21 Tage Standby
  • ANC (Aktive Geräuschunterdrückung)
  • Multipoint 2H2S (es können zwei Geräte gekoppelt werden)
  • 40mm Treiber
  • Dual Micro für Kommunikation
  • Automatisch Play/Pause beim Auf-/Absetzen
  • aptX
  • MicroUSB Anschluss zum Laden
  • 3,5mm Kabelanschluss

Allgemeine Beschreibung

Der Plantonics Backbeat Pro kommt, wie in dieser Preisklasse mittlerweile üblich, in einem stabilen und edlen Pappkarton.

Der Kopfhörer selbst verspricht langes Hörvergnügen, denn die Laufzeit gibt Plantonics mit bis zu 24h an.
Zu verdanken ist die Laufzeit einem „intelligentem Energiemanagement“, welches Audiostreaming und aktive Geräuschunterdrückung beim Absetzen des Kopfhörers ausschaltet. Entfernt sich das gekoppelte Gerät weiter vom Kopfhörer, so wird dieser in einen Tiefschlafmodus versetzt.
Leider ist der Akku ist nicht wechselbar. Das ist aufgrund der langen Laufzeit aber zu verschmerzen.
Das Active Noise Canceling (ANC) ist mit oder ohne Musik nutzbar.
Durch die „OpenMic“ Funktion lässt sich der Anteil der durchdringenden Hintergrundgeräusche regeln – praktisch, wenn man sich nicht komplett isolieren will (Durchsagen am Bahnhof/Flughafen, Festnetz-Telefonklingeln am Arbeitsplatz etc.).

Die Reichweite gibt Plantonics mit bis zu 100m an. Das habe ich zwar nicht getestet, ich hatte jedoch im gesamten Haus keine Aussetzer.
Prima ist auch die Möglichkeit, den Kopfhörer mit zwei Geräten parallel zu koppeln. So kann man z.b. über einen mp3-Player drahtlos Musik hören um bei einem Anruf nahtlos zum Handy zu wechseln.
Über ein Drehrad an der rechten Hörmuschel lässt sich die Lautstärke komfortabel und präzise steuern. Über eine große Taste Anrufe annehmen oder abweisen.
Ein Drehrad an der linken Muschel übernimmt die Skip-Funktion (nächster/voriger Song), eine große Taste die Play/Pause Funktion.
Des Weiteren befinden sich Schalter für Ein/Aus, ANC und Talkthrough auf den Hörmuscheln.

Über den Plantronics „myHeadphoneUpdater“ kann man sehr einfach verschiedene Einstellungen sowie ein Firmware-Update vornehmen.

Design & Verarbeitung

Der Backbeat Pro ist kein kleiner Kopfhörer.
Die Bügelkonstruktion und die Hörmuscheln tragen im Vergleich zum Parrot ZIK recht ordentlich auf.
Die Farbkombination ist durchaus gelungen und gefällt mir.
Die Grundfarbe ist ein mattes Schwarz – abgesetzt durch metallfarbige Details und das feinmaschige Gitternetz über den Mikros.
Die Schaumstoffpolster in den Hörmuscheln und die Kabel sind lavendelfarben.
Für meinen Geschmack hat man aber zu viel Plastik verwendet. Auch wenn dieses haptisch völlig in Ordnung geht und hochwertig erscheint, so hätte mir doch hier und da ein bisschen Alu o.ä. besser gefallen.
Vermutlich eine Frage des Preises. Einen robusten Eindruck macht das Headset aber definitiv auch so.
Ein kleines, aber sehr nützliches Detail ist die Beschriftung mit R und L in den Ohrmuscheln. So setzt man die Kopfhörer immer richtig auf, ohne nach den oft winzigen Beschriftungen suchen zu müssen.
Die beigefügte Tasche ist mit einem samtartigen, lavendel-farbigen Futter ausgestattet – sehr schön!

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist große Klasse!
Meine Ohren passen komplett in die Hörmuscheln, stoßen aber ein wenig an – was nicht unangenehm ist. Die Ohrpolster aus Kunstleder sind perfekt – schön dick und weich. Trotz des Gewichts von 340r. empfinde ich den Kopfhörer als absolut bequem – hierzu trägt auch der super gepolsterte und dicke Kopfbügel bei.
Den Anpressdruck empfinde ich mit meinem kleinen Kopf als sehr angenehm und absolut langzeittauglich.

Klangqualität

Bluetooth

Nun aber zum Hauptkriterium eines Kopfhörers, dem Klang.
Der Backbeat Pro verfügt über eine grundsätzlich „spaßige“ Abstimmung, d.h. er ist recht weit von einer neutralen Soundreproduktion entfernt.
Bässe und Höhen sind definitiv angehoben, was zu einem insgesamt recht spektakulärem Sounding führt.
Dies werte ich aber nicht als Nachteil – mir gefällt der Sound sehr gut. Bässe haben dadurch Kontur, sind knackig/punchig, aber nie dröhnend und kommen – wenn gefordert – auch recht tief runter.
Der Übergang zu den Mitten ist ein wenig undifferenziert. Vor allem bei komplexen Metalstücken (z.B. Blind Guardian) mit viel Doubelbass und Gitarren fällt es dem Backbeat Pro schwer, die Details sauber getrennt herauszuarbeiten.
Die Höhen sind eigentlich ordentlich, bei einigen wenigen Stücken kommen mir aber die HiHats und andere Cymbals irgendwie etwas komprimiert und unnatürlich vor.

Aber:
Dieser Kopfhörer ist auch nicht dafür gemacht, um Zuhause am Kopfhörerverstärker analytisch Musik zu hören.
Bei mobilen Kopfhörern wie dem Backbeat Pro bevorzuge ich durchaus solch eine leichte Badewannen-Soundsignatur. Denn durch Umgebungsgeräusche gehen gerne gerade die tiefen Töne flöten.

Gut also, wenn diese von vornherein etwas großzügiger bemessen sind.

Kabel

Die Tasten für Play/Pause und Lautstärke funktionieren am Kabel nicht. Hierzu ist allerdings eine Kabelfernbedienung integriert.
Apropos Kabel: Die fliederfarbenen Kabel sind ordentlich, haben eine gummierte Oberfläche, was sie unempfindlicher gegen Verheddern macht, und passen optisch gut zum Kopfhörer. Die Fernbedienung am Audiokabel funktioniert gut, wirkt aber recht billig.

Freisprechfunktion

Alles bestens in dieser Rubrik.
Hier merkt man die Erfahrung von Plantonics in diesem Bereich.
Telefonieren über den Backbeat Pro ist komfortabel und mit guter Sprachqualität möglich.
Gesprächspartner haben mir eine super Sprachqualität bestätigt.
Das ANC funktioniert auch beim Telefonieren prima.
Zwar werden störende Nebengeräusche bei anderen BT-Kopfhörern teilweise noch besser ausgeblendet, aber beim Backbeat Pro erscheint mir die eigene Stimme angenehmer.

Fazit

Der Plantronics Backbeat Pro ist mit seinem tollen, basstarken Sound, seiner Konnektivität, der langen Akkulaufzeit und der guten Geräuschunterdrückung als täglicher Begleiter für den Pendler oder Vielflieger wie geschaffen.
Der Klang ist für unterwegs ideal, neutrale Kopfhörer klingen hier oft zu dünn – nicht so der Backbeat Pro. Er weiß stets mit ordentlichem Bassfundament zu gefallen.

Ich nutze aktuell auf meiner Pendelstrecke täglich den Parrot ZIK, welcher die Messlatte bei Bluetooth Kopfhörern recht hoch legt. Der Klang und die Möglichkeiten, diesen mithilfe der zugehörigen App an die persönlichen Vorlieben anzupassen, sind derzeit meiner Meinung nach unerreicht – daran ändert auch der Plantronics Backbeat Pro nix.

Allerdings kostet der ZIK auch rund 300€, der ZIK 2.0 sogar 350€.
Der Plantronics Backbeat Pro ist bereits für aktuell ca. 180€ zu haben – ein sehr guter Preis wie ich finde für das Gesamtpaket.
Ein ganz großer Vorteil ist seine geniale Akkulaufzeit!
Auf Reisen werde ich aktuell jedenfalls nichts anderes mehr verwenden.

Plantronics hat mit dem Backbeat Pro einen tollen Bluetooth Kopfhörer geschaffen, der durch seine viele Funktionen, einen ordentlichen Klang und tolle Freisprechfunktionen auf ganzer Linie überzeugt!
Für den Preis ein absoluter Geheimtip!


Die Firma Plantronics hat mir für diesen Test den Kopfhörer zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank an dieser Stelle an den netten Kontakt!

Plantronics Backbeat Pro | Bewertung

Plantronics Backbeat Pro | Bewertung
8.3

Sound

7.5 /10

Verarbeitung

7.5 /10

Komfort

9.0 /10

Funktion

9.0 /10

Pros

  • Trotz Badewanne sehr ansprechender Sound
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Sehr gute Akkulaufzeit
  • Sehr Komfortabel

Cons

  • Zu viel Plastik