sony-nw-zx100_-10[Werbung] Ich hatte mal den Sony NWZ-A818 – ein sehr guter Player und damals (wie heute) dem iPod nano klangtechnisch haushoch überlegen.

Irgendwann hielt dann aufgrund der Speicherkapazität und des tollen Bedienkonzeptes trotzdem der iPod Classic Einzug.
Seitdem habe ich außer diesem und meinem iPhone keine Standalone Player genutzt.
Nachdem ich nun aber vom iBasso DX80 klangtechnisch extrem begeistert war, hatte ich wieder Blut geleckt und die aktuellen Sony Player hatten schon lange mein Interesse geweckt.
Als der NW-ZX100 dann bei Amazon im Deal zu einem Super-Preis verfügbar war, musste ich einfach zuschlagen.


Allgemeine Beschreibung

Beim Sony NW-ZX100 handelt es sich um einen reinrassigen Audio Player ohne Schnickschnack.
Kein Video, keine Apps, kein Internet, kein Touchscreen.
Der Formfaktor mutet nostalgisch an: Schmal und hoch wie ein Handy zu Beginn des Jahrtausends.
Display oben, Bedienkreuz plus weitere Taten darunter – That´s it. Mehr braucht es auch nicht.
Selbstverständlich spielt der ZX-100 neben allen möglichen komprimierten und verlustfreien Formaten auch zeitgemäße HiRes Musik ab.
Speicher dafür ist reichlich an Bord: 128 GB stehen intern zur Verfügung. Wem das immer noch nicht reicht, der nutzt den microSD Kartenschacht und erweitert so den Speicher individuell mit Karten bis zu 200 GB. In Summe stehen dann also satte 328 GB zur Verfügung. Genug selbst für sehr große Musiksammlungen.


Lieferumfang

Der Sony NW-ZX100 kommt in einer kleinen Pappschachtel mit wenig Zubehör und einem InEar Kopfhörer, welcher in Verbindung mit dem Player eine aktive Geräuschunterdrückung bietet.

Folgendes findet sich in der Schachtel:

  • Sony NW-ZX100
  • Kopfhörer MDR-NW750
  • USB-Kabel
  • Distanzstück (für tragbaren Verstärker)
  • Ohrhörer (1 Satz)
  • Clip (für Kopfhörer)
  • Kurzanleitung
  • Bedienungsanleitung

Der Lieferumfang ist nicht gerade überschwenglich.
Weder eine Display-Schutzfolie noch eine Schutztasche für den Player gehört dazu. Von einem Player in dieser Preisregion darf man durchaus etwas mehr erwarten.


Technische Daten

  • Abmessungen: (BXHXT) 5,4 x 12 x 1,5 cm
  • Gewicht: 145 g
  • Akkulaufzeit: 45 Stunden (Hi-Res Audio), 70 Stunden (MP3)
  • Ladezeit: 5 Stunden
  • Speicher: 128 GB
  • Drahtlos: Bluetooth®, NFC
  • Anschlüsse: microSD, microSDHC, microSDXC, Stereo-Mini-Buchse, USB High Speed (USB 2.0), WM-PORT
  • Soundeffekte: ClearAudio+, Clear Bass, Clear Phase, DSEE HX, Dynamic
  • Normalizer, Equalizer (5-Band), VPT (Studio/Club/Konzertsaal/Matrix), „Clear Stereo“
  • Musikformate: AAC, AIFF, DSD, FLAC, HE-AAC, Linear PCM, mp3, WMA

 


Design & Verarbeitung

 

Das Gehäuse aus matt-silbernem Aluminium ist hochwertig verarbeitet.
Leider ist es beim ZX100 nicht aus einem Stück – an der Ober- und Unterseite befinden sich (wenn auch hochwertige) Plastikblenden.
Gut gelöst; Auf der Rückseite befindet sich ein Absatz, um den Grip zu erhöhen. Die Rückseite ist außerdem zum großen Teil zusätzlich mit einem griffigen Kunstleder überzogen. Dadurch liegt der Player sehr gut und sicher in der Hand.
Das Steuerkreuz ist leider aus Kunststoff und knarzt beim Release der Vor- und Zurückfunktion. Unnötig und nicht sehr schön.
Die seitlichen Tasten zur Steuerung der Lautstärke haben einen sehr guten Druckpunkt.
Das Display ist ebenfalls Kunststoff. Eine Displayschutzfolie kann also nicht schaden. An der Unterseite befindet sich neben der solide eingefassten 3,5mm Klinkenbuchse und dem proprietärem Sony WM-Port eine Öse zur Befestigung eines Lanyard o.dgl.
Der beigelegte InEar Kopfhörer ist okay, allerdings der Klangqualität des Players bei weitem nicht angemessen. In Verbindung mit dem Playe beherrscht er allerdings Noise Cancelling und ist so auf Reisen durchaus eine gute Wahl.
Hier hätte Sony trotzdem lieber auf die Zugabe eines Kopfhörers verzichten sollen und stattdessen ein wenig mehr in die Gehäusequalität investieren. 
Alles in allem wirkt das Gesamtpaket so auf mich leider nicht komplett zu Ende gedacht.


Bedienung

Das Bedienkonzept von Sony gefällt mir einfach. Ich brauche an einem DAP keinen Touchscreen. Eine gut durchdachte Hardwaresteuerung ist mir im Grunde sogar lieber. So ist eine blinde Bedienung in der Tasche oder im Dunkeln viel besser möglich.
Außerdem kann die Navigation über das Steuerkreuz schneller gehen als über eine hakelige und schlecht umgesetzte Touch-Steuerung.

Ich bin jemand, der seiner Musikbibliothek wöchentlich neue Alben hinzufügt. Deswegen schätze ich die Filter nach Jahr bei den Sony Playern sehr. So hat man seine zuletzt gekauften Alben stets im Blick – zumindest wenn es sich um aktuelle Veröffentlichungen handelt.
Apple macht es hier allerdings noch besser: Dort kann man sowohl unter iOS als auch am Mac nach „Zuletzt hinzugefügt“ filtern. So erscheinen auch neu gekaufte Alben aus dem Backkatalog einer Band in der Filterung.
Neben der Verwaltung der Musikbibliothek anhand der mp3Tags ist selbstverständlich auch eine Ordnernavigation möglich.
Der ZX100 ist sehr verbindungsfreundlich. Er taucht ohne Treiberinstallation als Laufwerk im macOS auf und steht zur Befüllung bereit. Leider hat man nicht gleichzeitig Zugriff auf den internen Speicher und die microSD Karte. Der gewünschte Speicher muss vor Anschluss am Player jeweils ausgewählt werden. Das ist unpraktisch.
In der Musikbibliothek werden aber glücklicherweise beide Speicherquellen zusammengefasst.
Die lange Akkulaufzeit wiederum ist genial. Sony spricht von 70 Stunden mp3 Wiedergabe. Ich habe zwar nicht nachgemessen, aber die Laufzeit ist wirklich phänomenal.


Klangqualität

Was kann man von einem dedizierten Audioplayer erwarten? Reicht nicht auch ein normales, modernes Smartphone?
Diese Frage hat mir bereits der iBasso DX80 beantwortet. Klar kann man mit z.B. dem iPhone prima Musikhören. Wenn die Ansprüche allerdings höher werden, wird es eng.
Und Ja, auch der ZX100 ist ein großer qualitativer Schritt weg vom iPhone.
Der Sound ist druckvoll und klar – zumindest ohne die zahlreichen „Klangverbesserer“.
Sehr musikalisch und mit einer gewissen Grundwärme.
Die Klangsignatur würde ich als sehr angenehm und wunderbar durchhörbar beschreiben.
Auf die Klangverbesserer gehe ich nicht weiter ein, diese habe ich nur mal kurz angetestet und nutze sie nicht weiter. Der Equalizer ist ordentlich und funktioniert im Einzelfall gut, um bei schlechten Aufnahmen bestimmte Frequenzbereiche der Musik an- bzw. abzusenken.
Das Noise Cancelling funktioniert ebenfalls gut, allerdings nur mit dem beigelegten InEar. Diesen nutze ich allerdings nicht.
Wird ein andere Kopfhörer als der mitgelieferte genutzt – z.B. dem Sennheiser IE800 – ist es wichtig, Noise Cancelling im Menü zu deaktivieren und als Kopfhörer „Andere“ auszuwählen. Erst dann klingt der Sound so wie es sein sollte.
Einziges Manko des ZX100 ist die – verglichen mit anderen Playern wie dem iBasso DX80 – eher geringe Leistung. Sony hat den Player europäischen Vorgaben folgend in der Lautstärke beschränkt.
Bei dynamischen InEars ist er noch laut genug, bei Kopfhörern mit höherer Leistungsaufnahme kann es aber eng werden. Ich bin kein ausgemachter Lauthörer und habe aktuell auch keine hochohmigen Kopfhörer. Sowohl mein Fostex TH-X00 als auch mein Fidelio X2 spielen ausreichend laut. 


Fazit Sony Walkman NW-ZX100

Der Sony NW-ZX100 hinterlässt bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Auf der Haben-Seite verbucht der kleine Walkman einen wirklich überragenden Sound.
Beste Handlichkeit, ein klasse Design und ein tadelloses Bedienkonzept sprechen ebenfalls für den kleinen Walkman.
Getrübt wird das Ganze leider durch eine nicht bis zu Ende gedachte Verarbeitungs- bzw. Materialqualität (Tasten). Ausserdem kann die doch recht geringe Leistung für leistungshungrige Kopfhörer zu wenig sein.
Wem die Lautstärke reicht und wer hauptsächlich unterwegs unproblematische, dynamische InEars nutzt, für den bietet der ZX100 uneingeschränkten HiRes Musikgenuss bei unkomplizierter Bedienung und einer wahnsinnig guter Akkulaufzeit.
Unterm Strich muss sich der ZX100 aber dem halb so teuren iBasso DX80 in fast allen Punkten geschlagen geben.

Bewertung Sony Walkman NW-ZX100 | Bewertung

8.5

Sound

9.0/10

Verarbeitung

8.5/10

Bedienung

8.0/10

GUI / Software

9.0/10

Preis/Leistung

8.0/10

Pros

  • Erstklassiger Sound
  • Intuitives Menü
  • Akkulaufzeit

Cons

  • EU Lautstärkebeschränkung
  • Verarbeitung tlw. nicht dem Preis angemessen