Seit ein paar Wochen begleiten mich nun schon die 1More ComfoBuds Pro bei meinem Alltag. Ob nun unterwegs, bei der Arbeit oder beim Sport. Sogar im Urlaub waren sie fester Bestandteil. Ich habe sie ständig bei mir gehabt und fleißig gehört.

Nun werden manche Leute denken, dass ich das ja musste um diesen Beitrag hier verfassen und veröffentlichen zu können. Das stimmt so jedoch nicht. Denn die ComfoBuds Pro haben mich recht schnell von sich überzeugen können, was das ständige Hören und Benutzen erklärt.

Aber der Reihe nach…


[Werbung] Die 1More ComfoBuds Pro wurden mir für diesen Test von 1More zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!


Die 1More ComfoBuds Pro

Wer auf der Suche nach preiswerteren TWS war oder ist, ist sicher bereits auf die Marke 1More und ihre kleine und feine Auswahl an Audio Produkten aufmerksam geworden.

Als Markus mich fragte, ob ich Interesse habe, die neuen TWS Buds von 1More zu testen, habe ich nicht lange gezögert und ja gesagt. Denn auch Ich bin des Öfteren auf die Produkte von 1More aufmerksam geworden. So auch auf die ComfoBuds Pro.

1More bewirbt die Nachfolger der beliebten ComfoBuds (ohne Pro) mit neuer ANC Technologie, verschiedenen ANC Modi, einem 13,4 mm Titan beschichteten dynamischen Treiber und drei Mikrofonen pro Seite. Diese Daten allein klingen schon sehr verführerisch und vielversprechend. Das allein ist aber nur ein kleiner Teil, was einem zum Kauf bewegt. Denn der Preis klingt noch viel besser. Dieses Komplettpaket an Funktionen und gutem Sound gibt es nämlich bereits unter 100€.


Lieferumfang und Verpackung

Eine meiner Lieblingskategorien der Testberichte ist das Unboxing und das Erkunden des Lieferumfangs. Bei den 1More ComfoBuds Pro gibt es hier einiges zu entdecken und ein paar Überraschungen verbirgt die kleine Schachtel ebenfalls.

Von Außen

Die kleine Verpackung wurde in einem sehr schönen Zusammenspiel von Weiß und Grau gehalten und präsentiert auf der Front in der grauen Eins die zwei schwarzen Ohrhörer. In der unteren linken Ecke werden die bereits oben genannten Features aufgelistet.

Auf der linken Seite werden die Features zusätzlich in Form von Symbolen und kurzen Bezeichnungen aufgelistet, was für mich perfekt zur Gesamtoptik der Verpackung passt und stimmig wirkt.

Im Inneren

Der Deckel der Verpackung wird per Magnet fest verschlossen. Diesen kurz überwunden, gelangt man an eine transparente Abdeckung auf der die Bedienung der Ohrhörer abgedruckt wurde. Leider wirkt dieses nicht so elegant gelöst und verdirbt das Unboxing. Das lösen andere Hersteller in dieser Preisklasse etwas besser. Nichtsdestotrotz ist die innere Deckelfläche mit Skizzen und Konzeptzeichnungen bedruckt worden was einem einen gewissen Ingenieurstouch verleiht. Dieses empfinde ich wieder etwas wertiger.

Unter der bedruckten Abdeckung erblicken wir das kleine kompakte Ladecase in Pillenform. Moment… Wo sind denn die Ohrhörer? Keine Panik, die wurden nicht vergessen. Sie werden sicher in dem Ladecase geliefert um auch mögliche Transportschäden zu vermeiden. Wo andere Hersteller ihre Hörer zur Schau stellen, verzichtet 1More darauf komplett. Ich gebe zu. Irgendwie gefällt es mir auch, dass die Hörer gleich im Case sind.

Im Ladecase

Nach dem Öffnen des Cases sieht man bereits die zwei schönen schwarzen Ohrhörer, eingepackt in Folie um diese auch vor Kratzern zu schützen. Der andere Hintergrund der Folie ist auch die Unterbindung des ständigen Kontakts zwischen den Hörern und der Ladepins des Cases. Man hätte es auch mit etwas weniger Folien lösen können, aber sei es drum.

Der Lieferumfang

Bei 1More fungiert die Pappschachtel in der das Ladecase liegt ebenfalls zur Unterbringung des restlichen Lieferumfangs. Nach dem Öffnen dessen, erwartet uns schon die erste Überraschung. 1More packt hier zwei Silkonabdeckungen bei um das Ladecase beim täglichen Transport vor Kratzern und Beschädigungen zu schützen. Wow.. So etwas habe ich bis dato noch nie dabei gehabt. Wem diese Abdeckungen nicht gefallen, der kann auch zu dem schönen weißen Stoffsäckchen greifen um das Case trotzdem vor Kratzern zu schützen.

Hier nun der komplette Lieferumfang in aufgelisteter Form:

  • Ladecase in Pillenform
  • 1More ComfoBuds Pro
  • 4 Paar Silikontips (XS, S, M, L)
  • Silkonabdeckungen für Oben und Unten (nur beim schwarzen Modell)
  • Stoffsäckchen
  • USB A – USB C Ladekabel
  • Papierkram
  • Aufkleber

Technische Daten

Die Technischen Daten möchte ich Euch auch nicht vorenthalten. Ich weiß, dass es da einige gibt, die darauf großen Wert legen.

  • Einzel-Ohrhörer Gewicht: 5,2 g
  • Gehäusegewicht: 40 g
  • Bruttogewicht: 50,4 g
  • OhrhörerAbmessungen: 42 x 23,95 x 20,93 mm
  • Gehäuseabmessungen: 80 x 37,5 x 30 mm
  • Single Earbud Batteriekapazität: 50 mAh
  • Gehäuse Batteriekapazität: 450 mAh
  • Ohrhörer Ladezeit: 1 Stunde
  • Case Ladezeit: 2 Stunden
  • Spielzeit* (ANC Ein)   
  • Earbud Voll aufgeladen: 6Stunden
  • Koffer und Ohrhörer voll aufgeladen: 20 Stunden
  • Spielzeit (ANC Off)   
  • Earbud Voll aufgeladen: 8 Stunden
  • Koffer und Ohrhörer voll aufgeladen: 28 Stunden
  • Lautsprecher Impedanz: 32 Ω
  • Bluetooth-Reichweite: 10 m (Offener Raum)
  • Bluetooth-Version: Bluetooth® 5.0
  • Bluetooth-Protokolle: HFP / A2DP / AVRCP
  • Eingabe: 5V 1A
  • Arbeitstemperatur: 0 °C bei 45 °C
  • Frequenzbereich: 2.400 GHz bei 2.4835 GHz

[Quelle: 1More]


Design und Verarbeitung

Das Design des Cases und der Hörer sind schlicht gehalten, haben aber auch kleine moderne Akzente.

Ich gehe in diesem Punkt auf das Ladecase und auf die Ohrhörer direkt ein.

Das Ladecase

Das Design des Ladecases finde ich persönlich sehr anziehend, da es schlicht in einem matten Schwarz gefertigt wurde. Die Form einer Pille ist ebenfalls von Vorteil, da so das Case auch kompakt und kleiner gehalten wurde. Das freut auch die Hosentasche. Im Inneren herrscht mattes Schwarz. Die Aussparungen der Ohrhörer werden in schönen Glossy gehalten. Was mir sofort auffiel sind die Bezeichnungen L und R, die in einer sehr ungewöhnlichen und modernen Schriftart gefertigt wurden.

Die Hörer werden per Magnet verdammt sicher im Case gehalten. Diese fallen auch nach viel unsinnigen Gezappel nicht aus dem Case. In der Mitte ist noch ein kleiner Knopf angebracht der zum Pairing dient. Das Case hat ebenfalls eine Akkustandsanzeige. Versteckt an der Eingriffsfläche des Cases zeigt uns diese im Ampelstyle den Akkustand. Der Deckel des Cases bleibt auch offen. Plan auf dem Tisch neigt das Case sich aber nach hinten zu kippen. Evtl liegt es aber auch an den Silkoncase was ich angebracht habe.

Das Design und die Verarbeitung des Ladecases finde ich wirklich gelungen und gefällt auch im Alltag!

Die Ohrhörer

Ich beginne mit einem scherzhaften Vergleich. Das Design der Ohrhörer erinnerten mich sofort an einen Eiszapfen. Die Hörer spitzen sich von Oben nach Unten zu. An der unteren abgerundeten Spitze ist eine LED eingefasst, die den Zustand des Hörers zeigt und signalisiert. Keine Angst. Die blinken nicht ständig.

Die Farbe der Hörer wirken wie ein feines Zusammenspiel aus Anthrazit, Schwarz und etwas Gunmetal. Ich finde die Farbe wirklich faszinierend. Die erwähnten modernen Akzente sind zwei rote Gitter an dem Noozle und am Kopf des Ohrhörers. Im allgemeinen ist die Harmonie der Zusammensetzung sehr stimmig und gut gewählt. Eine sehr dezente Eins hat als einziger Hinweis der Marke auch noch Platz gefunden und wirkt in keinster Weise aufdringlich.

Die Ohrhörer sind bis auf die zwei roten Gitter aus Kunststoff gefertigt und weisen eine sehr gute Verarbeitungsqualität auf. Jedes Teil fügt sich perfekt zusammen und abstehende Kanten sucht man hier vergebens.


Tragekomfort

Habt Ihr meinen Beitrag zum Soundcore gelesen? Dort habe ich den Tragekomfort gelobt. Nach den 1More ComfoBuds Pro sehe ich das nun etwas anders. Denn der Name des 1More ist auch Programm. Die Passform und der Tragekomfort ist für mich perfekt und kaum zu toppen. Die gesamte Form des Hörerkopfs und die Position des Nozzles in Verbindung mit den schönen weichen Tips bringt mir einen überragenden Sitz und Seal.

Die Länge der Stiele sind etwas zu lang, das gebe ich zu. Beim Laufen klappern diese oft an meine Tunnels / Plugs. Da aber nicht jeder solche Ohren hat wie ich, werde ich diesen Aspekt auch nicht werten.


Funktionen und Bedienung

Funktionen der Ohrhörer

Die Funktionen der Ohrhörer und die Bedienung dieser ist recht simpel gehalten und schnell gelernt und verinnerlicht.

  • 1 Tap: Pause / Play (L und R)
  • 3 Taps: Leiser (L), Lauter (R)
  • Touch & Hold: ANC Modus

An Bedienung war es das bereits. Moment.. Fehlt hier nicht noch etwas?

Funktionen der App

1More bietet ebenfalls eine ergänzende App an um die gesamten Funktionen der Buds genießen zu können.

In der App kann man durch die jeweiligen Moduse des ANC steuern:

  • OFF
  • Strong
  • Mid
  • Pass-trough: Ermöglicht das Hören der Außengeräusche über das verbaute Mikrofon
  • WNR: spezieller Modus bei windigen Wetter

Oder auch das Smart Playback umstellen. Hier kann man Einstellen ob die Hörer beim Rausnehmen und wieder Einsetzen die Musikwiedergabe nur pausiert, pausiert und automatisch wieder abspielt oder gar keine dieser Funktionen übernimmt.

Die aufgelistete Bedienung der Hörer ist meine persönliche Konfiguration. Diese kann man willkürlich ändern und anpassen.

  • Touch and Hold: ANC Strong, ANC Mild und WNR
  • Double-tap und 3x Tap: Play/Pause, Track zurück (L), Track vor (R), Leiser (L), Lauter (R) und Voice Assistent

ANC

Ich gebe zu, dass ich nie der große Fan von ANC war. Bei manchen TWS Hörern ist der Klang eingesackt und bei anderen war mir die Einstellung des ANC einfach zu nervig.

Bei den 1More ComfoBuds Pro sieht das alles ganz anders aus. Die vor eingestellten ANC Moduse passen optimal und ich benutze diese aktuell sehr gerne. Auch der Klang wird durch das aktivierte ANC verbessert und verstärkt. Genau so etwas habe ich mir immer erhofft und endlich bekommen. Danke.


Klang

Ich werde in diesem Testbericht keine Musikbeispiele auflisten, da die 1More ComfoBuds Pro mit jedem Genre sehr gut zurecht kommen. Pop, Rock, Balladen und elektronische Musik beherrscht er sehr gut. Lediglich bei älteren Rock und Heavy Metal Alben musste ich die Unteren Höhen per EQ etwas reduzieren um so Interferenzen und Zischen zu minimieren. Nach dem Zuschalten des EQ lief da dann alles wieder rund. Ich gehe fest davon aus, dass es nicht an den ComfoBuds Pro direkt liegt, sondern an den Aufnahmen selbst. Neuere Aufnahmen klingen da viel besser und harmonischer.

Einige von Euch werden diese Kopfhörer auch für das Hören von Podcasts oder bei Netflix und Co nutzen. Diesen Leuten sei gesagt, dass ich trotz (nur) AAC keine Probleme beim Lippensynchron hatte und die Sprachqualität sehr gut ist.

Den Klang würde ich als ausgeglichen und spaßig bezeichnen. Er ist aber nicht zu spaßig abgestimmt, was manchen Hörer sehr erfreuen wird. Im Vergleich zum Liberty Air Pro spielt der 1More harmonischer und viel natürlicher. Der Bass ist nicht so aufgeblasen und ist somit auch langzeittauglicher. Ich meinte ja bereits: Die ComfoBuds Pro sind aus guten Grund meine täglichen Begleiter geworden.

Zur Beurteilung der klanglichen Abstimmung habe ich die ComfoBuds mit meinem Samsung S10e genutzt. Abgespielt wurden ausschließlich FLAC Datein.

Der Klang im Detail

Die Tiefen und Bässe

Die Bässe wirken sehr natürlich, warm und weich. Sie lösen sehr gut auf und haben einen gut dosierten Punch. Im allgemeinen werden die tiefen Frequenzen gut dargestellt. Sie sind nie zu viel und auch nie zu wenig. Die Balance wurde hier ideal gewählt und abgestimmt. Männervocals werden überaus klar und kräftig wiedergegeben. Bei aktivierten ANC werden die Tiefen ein klein wenig erhöht.

Die Mitten

Die Natürlichkeit und Wärme spiegelt sich auch bei den Mitten wieder. Orchester, Background Gesang und Gitarren werden sehr präzise gespielt. Auch bei großen Instrumentengetummel kommen alle Instrumente zur Geltung. Es fehlt hier nur ein klein wenig an Genauigkeit und Ortbarkeit. Es wirkt leicht so, als würde alles in einem begrenzten Raum stattfinden. Frauenvocals wie die von Adele werden sehr gut dargestellt und haben einen so wunderschönen Touch von Wärme und Gefühl. Das Album 25 von Ihr habe ich so noch nie gehört. Klasse!

Die Höhen

Ich habe es bereits erwähnt. Die Höhen musste ich bei ein paar Titeln bändigen. Neuere Tracks und Alben werden spritzig und nie muffelig wiedergegeben. Die Höhen haben keine unangenehmen Spitzen und bei den meisten Titeln kam es auch nicht zu Zischlauten. Die Höhen wirken schön luftig und klar. Es fehlt gelegentlich an Brillanz und Feinheiten, was gerne etwas mehr sein dürfte. Die höheren Stimmlagen der Frauen und auch der Männer erreichen einen schönen angenehmen Pegel und haben eine schöne Klangfarbe.

Die Bühne

Für einen geschlossenen InEar machen die ComfoBuds bei der Bühne eine echt gute Figur. Sie wirkt nie zu klein und intim. Sie hat die richtige Balance zwischen Klein und Mittel was bei Musik mit Orchestern richtig gut zur Geltung kommt.

In Anbetracht des Preises kann ich an den klanglichen Eigenschaften der 1More ComfoBuds Pro nichts bemängeln. Sie spielen sehr gut und meines Erachtens nach auch in einer höheren Preisklasse. Ich bin begeistert.

Fazit

Die 1More Comfobuds sind ein absoluter Geheimtipp des Kopfbox Teams und überzeugen durch Funktion, einem guten ANC und dem sehr schönen natürlichen Klang.

Der Preis bei diesem Komplettpaket ist meines Erachtens nach zu günstig angesiedelt und nahezu unschlagbar. Nahezu? Ja, denn es gibt auch immer wieder sehr gute Angebote die den Listenpreis von 99,99$ nochmals schlagen.

Mein Rat an Euch. Wenn Euch der längere Stiel nicht stört und Ihr aktuell nach einem sehr guten TWS mit einem noch besseren Preis / Leistungsverhältnis sucht, dann haltet die Augen nach den 1More Comfobuds Pro offen. Er wird Euch nicht enttäuschen!

1More ComfoBuds Pro | Bewertung

9.3

Klang

9.0/10

Verarbeitung

9.5/10

Bedienung/Funktion

8.5/10

Komfort

9.5/10

Preis/Leistung

10.0/10

Pros

  • Natürlicher spaßiger Klang
  • Verarbeitungsqualität
  • PREIS
  • Gutes ANC

Cons

  • Etwas lange Stiele
  • Diese bedruckte Abdeckung
Werbung