Der Sommer ist da, die Terrasse ruft und damit auch das Bedürfnis nach einem neuen Bluetooth Lautsprecher. Nach kurzer Suche habe ich mich für den Soundcore Motion Boom entschieden. Der kostet mit knapp 90€ nicht die Welt, ist technisch Up2Date und auch noch wasserdicht. Kann er auch klanglich überzeugen?



[Werbung] Der Speaker wurde mir für diesen Test direkt von ANKER zur Verfügung gestellt – vielen Dank!


Anker Soundcore Motion Boom

Der Zubehörspezialist Anker ist längst auch als Anbieter von Audio-Equipment bekannt. Unter der Marke Soundcore gibt es Kopfhörer, INEars und Bluetoothboxen. Während sich Andy kürzlich die Soundcore Liberty Air Pro 2 angehört hat, habe ich die Soundcore Q35 unter die Lupe genommen..

Mit der Bluetooth Box Motion Boom bedient Anker respektive Soundcore nun die Bedürfnisse nach einem mittelgroßen Bluetooth-Lautsprecher. Im Vergleich zum weit verbreiteten Format eines Bose Soundlink, ist der Motion Boom deutlich größer und spielt eher in der Region eines JBL Extreme 3.


Verarbeitung und Design

Das schwarze Gehäuse aus Kunststoff wirkt robust und haltbar, auf den Betonboden würde ich die Box trotzdem nicht knallen lassen. Designtechnisch gefällt mir das Teil sehr gut. Der riesige Henkel ist praktisch und fügt sich gut ins Design ein. Gummierte Standfüße verhindern ein Rutschen auf glatten Untergründen.

Die vorderen Speaker sind hinter einem Metallgitter geschützt, die passiven Basstreiber links und rechts an den Stirnseiten des Gehäuse liegen frei. Insgesamt macht das Gerät wirklich einen guten Eindruck, vor allem wenn man den günstigen Preis mit in die Waagschale wirft.


Technische Daten

  • Eingangsleistung: 5V/2A
  • Ausgangsleistung: 30w/2* 2.5″ Titan-Audiotreiber
  • Akkukapazität: 10.000mAh
  • Aufladezeit: Ca. 4 Stunden bei 5V/2A
  • Bluetooth-Frequenz: 2400 – 2485MHz
  • Klangfrequenz: 60Hz ~ 20kHz(-3dB)
  • THD+N: ≤1%
  • Schutzklasse: IPX7
  • Größe: ca. 35 x 15 x 20 cm
  • Gewicht: ca. 2.35 KG
  • Modellnummer: A3118

Lieferumfang

Der Speaker kommt in einer ansprechend bedruckten, handlichen und stabilen Pappbox. Lediglich ein USB-C Ladekabel befindet sich neben dem üblichen Papierkram noch im Lieferumfang. Auf ein Ladegerät wird verzichtet, so gibt es keinen zusätzlichen Elektroschrott.

Zusammenfassend findet sich also im Lieferumfang folgendes:

  • Anker Soundcore Motion Boom
  • USB to Type-C Ladekabel
  • Anleitung

Funktionen

Das Koppeln per Bluetooth mit meinem iPhone XR geht schnell und ohne Probleme, das klappt mittlerweile wirklich gut und muss bald wohl gar nicht mehr erwähnt werden.

Die Bedienung erfolgt über das Abspiel-Device oder direkt am Gerät. Über die Hardwaretasten an der Box kann die Musikwiedergabe gesteuert werden: Lautstärke, Play/Pause und Titelsprung vorwärts bzw. zurück ist möglich.

Telefonieren
Sehr gut finde ich die Möglichkeit, den Speaker auch als Freisprechgerät in Verbindung mit dem Smartphone beim Telefonieren nutzen zu können. Mittig auf dem Tisch platziert funktioniert das Ganze sehr gut, die Sprachverständlichkeit ist super. Konferenzsystem light, quasi…

TWS
Beitzer von zwei Motion Boom können die beiden zu einem Stereopaar verbinden.


Konnektivität

Klar, ein Bluetooth Lautsprecher wird in erster Linie drahtlos verbunden. Für ältere Geräte macht es allerdings Sinn, auch einen klassischer Klinkenanschluss für diese Aufgabe zu haben. Leider verzichtet der Motion Boom auf diese Buchse.


APP

Neben Firmwareupdate, Ladestand und Einstellungen wie Standby-Zeit etc. findet sich in der App auch ein brauchbarer Equalizer. Damit ist es sehr easy, den Klang an die eigenen Vorlieben anzupassen. Neben vorgefertigten Profilen kann auch ein individuelles Profil erstellt und gespeichert werden.


Akkulaufzeit

Der Akku ist mit 10.000mAh ordentlich bemessen, der Hersteller gibt eine Laufzeit von bis zu 24h an. Der Motion Boom lädt bei Bedarf auch das Handy, ein USB-A Ladeport ist vorhanden. Selbst wieder voll geladen wird per USB-C innerhalb von 4h.


Klangqualität

Der Motion Boom ist klanglich überraschend gut. Aufgrund der immer noch kompakten Gehäuseabmessungen darf man natürlich keine Wunder erwarten und HiFi ist selbstverständlich nicht zu erwarten. Aber der Sound ist schon richtig gut! Für eine Musikberieselung nebenbei ist das Gerät perfekt geeignet. Selbst höhere Lautstärken kommen noch verzerrungsfrei und kontrolliert – übertreiben darf man es aber freilich nicht.

Der Bass geht runter bis ca. 50Hz, was für Rock & Pop – von manchen Effekten abgesehen -ausreichend ist. Den letzten Tiefbassrumble bei Movie-Blockbustern bleibt er damit aber schuldig. Die Mitten sind für eine Box dieser Art erstaunlich klar und präsent. Somit kann man auch Metal und Rock bis zu einer gewissen Lautstärke gut hören. Gitarren haben Elan und Saft, klingen spritzig und präsent. Die 60mm Breitbandtreiber lassen sogar die hohen Frequenzbereiche klar und luftig erklingen. Keine Spur von verhangenem oder matschigen Klang. Wie gesagt – HiFi ist das nicht. Aber für einen Ghettoblaster ist die Leistung beachtlich. Perfekt für die Poolparty oder das gepflegte BBQ mit Freunden.


Fazit

Der günstige Soundcore Motion Boom hat mich ziemlich überrascht, das gebe ich gerne zu. Solch einen guten, erwachsenen Klang hätte ich nicht erwartet. Die Akkulaufzeit ist super, das Gerät ist wasserdicht und lässt sich als Powerbank nutzen. Was will man mehr!?

Von meiner Seite her hat der Soundcore Motion Boom meine absolute Empfehlung als transportable und vor allem gut klingende Outdoor Box verdient!


Anker Soundcore Motion Boom | Bewertung

9.1

Sound

9.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Funktion

9.0/10

Preis/Leistung

9.5/10

Pros

  • Klasse Sound
  • Wasserdicht
  • Lange Laufzeit
  • Powerbank Funktion
  • App

Cons

  • Kein AUX Out
Werbung