[Werbung] Der BR-O8 wurde mir für diesen Test von Aukey zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!


Bevor es hier mit dem nächsten Kopfhörer oder DAP Test weitergeht, möchte ich kurz meine Eindrücke zum Aukey BR-O8 weitergeben. Es handelt sich um einen Bluetooth Receiver und Transmitter, welcher über verschiedene Anschlussmöglichkeiten – darunter auch Toslink – verfügt.


Wozu überhaupt ein Bluetooth Empfänger?

Meine Anforderung wäre, dem Sennheiser HDVD800 ein Audiosignal vom Synology Musikserver zuzuspielen. Normalerweise setze ich einen Yamaha R-N500 als DLNA Client ein. Als Zuspieler für den Kopfhörerverstärker ist er allerdings unbrauchbar, und zwar aus folgendem, dummen Grund: Bei der Wiedergabe von digitalen Inhalten (z.B. über das Netzwerk) bleiben die Audio-Out Buchsen stumm. Ich vermute Lizenz-Unsinn hinter dieser Unfähigkeit. Anyway, irgendwie muss Musik aus dem Netz an den HDVD800 kommen. Das Szenario, für welches ich den BR-O8 in diesem Test nutzen möchte ist also folgendes:

Abspielgerät iPhone XR >==Bluetooth==> Aukey BR-O8 >==optisch==> Sennheiser HDVD800 >==XLR==> Sennheiser HD800S

Warum das Ganze über Bluetooth? „Mein Gott, da geht doch so viel an Klangqualität verloren“ höre ich schon wieder manch einen denken. Anyway, ich möchte hier nicht über die grundsätzliche Übertragung per Bluetooth diskutieren. Mir reicht das voll und ganz. Ach ja – und unschlagbar komfortabel ist es natürlich außerdem.


Der Aukey BR-O8

Beim Aukey BR-O8 handelt es sich um eine universelle Bluetooth Kommunikations-Lösung mit digitalen Ausgängen und ansprechendem Design. Das Besondere: Das Gerät funktioniert in zwei Richtungen, deswegen spricht Aukey auch von einem „2-in-1 Bluetooth-Audioadapter“.
Eine weitere Besonderheit: Der Input – wahlweise analog oder digital (optisch) kann durchgeschliffen werden. So kann das Gerät einfach in z.B. die bestehende Toslink Verbindung des CD-Players zum Verstärker eingeklinkt werden. Ein gleichzeitiger Betrieb von Bluetooth und das Durchschleifen ist allerdings nicht möglich. Der gewünschte Modus wird per Schalter gewählt.

Funktionen
Die Bedienung erfolgt mittels mechanischen Schiebeschaltern auf der Rückseite, mit denen sich der Modus einstellen lässt (Empfänger/Sender). Eine Touchbedienung auf der Oberseite dient zur Anzeige des Audiocodecs, des Status (verbunden/nicht verbunden/Pairing) und des gewählten Betriebsmodus (Transmitter/Receiver).

Bluetooth-Transmitter (Sender)
Hierbei wird der BR-O8 an das Quelgerät – etwa einen alten Fernseher oder iener alten Stereoanlage – angeschlossen und übermittelt dann die Audiosignale drahtlos an Bluetooth Kopfhörer oder Speaker. Es können sogar zwei Geräte gleichzeitig das Audiosignal empfangen – perfekt für den Kopfhörer-Filmabend zu zweit!

Bluetooth-Receiver (Empfänger)
Hier geht es genau andersrum: Ein Wiedergabegerät ohne Wireless-Funktion kann mittels angeschlossenem BR-O8 Bluetooth-Audio von z.B. einem Smartphone empfangen. Mit meinem iPhone XR hat das prima funktioniert. Per TOSLINK habe ich das Signal dann an den Sennheiser HDVD800 ausgegeben. So kann ich super einfach Musik vom Handy an den Kopfhörerverstärker senden.


Design & Verarbeitung

Der BR-O8 kommt in einer schlichten, beigen Pappschachtel die eher nach Versandkartonage aussieht – e muss nicht immer alles hochglanz sein – ich find´s gut!
Auf den ersten Blick sieht der aukey BR-O8 aus wie ein externes Festplattenlaufwerk oder ein Mediaserver. Das recht große Gehäuse macht neugierig. Erst recht, da andere Vertreter der Gattung Bluetooth Receiver deutlich kompakter ausfallen. Trotzdem würde ich das Design als gelungen bezeichnen. Die runden Formen und die zwei unterschiedlichen Gehäusefarben in Verbindung mit den beleuchteten Tasten des Touchfeldes auf der Gehäuseoberseite sind gut abgestimmt und wirken wie aus einem Guss.

Die Verarbeitungsqualität ist ordentlich. Natürlich besteht das Gehäuse komplett aus Kunststoff, was aber kein Problem darstellt. Die Schiebeschalter auf der Rückseite lassen sich prima blind bedienen und haben einen guten Rastpunkt. Gut finde ich den Verzicht auf eine Soft-Touch Oberfläche. Auch wenn solche Oberflächen gut aussehen: Sie sind elende Staubmagnete und was damit nach ein paar Jahren passiert wissen wir alle, oder? Insofern: Gute Materialwahl von Aukey, das Gerät wird sich wohl auch nach Jahren noch angenehm anfühlen.


Lieferumfang

Der Lieferumfang ist reichhaltig, neben dem Gerät befinden sich noch jede Menge Kabel im Karton:

  • AUKEY BR-O8 2-in-1 kabelloser Transmitter und Receiver
  • Micro-USB-Kabel
  • 3,5-mm-Audiokabel
  • 3,5-mm- zu RCA-Audiokabel
  • optisches TOSLINK-Kabel
  • Bedienungsanleitung
  • 24-monatige Garantie

Technische Daten

Im Aukey BR-O8 kommt Bluetooth in Version 5.0 zum Einsatz, ebenso ist aptX und aptX-LL (Low Latency – für den lippensynchronen Videogenuss) mit an Bord. Hier die vollständigen technischen Daten:

  • Model Number: BR-O8
  • Technology: Bluetooth 5.0, aptX, aptX-LL
  • Frequency Range: 2.402GHz – 2.480GHz
  • Eingang: DC 5V
  • Reichweite: bis zu 50m
  • Dimensions: 113 x 110 x 73mm
  • Weight: 300g

[Quelle: Aukey.com]


Fazit

Für meinen Anwendungszweck wäre das Gerät eigentlich schon überdimensioniert – ich bräuchte ja aktuell nur die Receiver-Funktion, um digitale Inhalte drahtlos vom iPhone mittels BR-O8 via Toslink auf meinen Sennheiser HDVD800 zu streamen.
Und das macht der Aukey BR-O8 ganz wunderbar und stressfrei. Der aukey BR-O8 ist für 49€ (Stand: Juni 2019) hier zu bekommen.

Wirklich ein tolles Gerät, stressfrei und absolut empfehlenswert!


Werbung