[Werbung] Viel Worte der Einführung muss ich an dieser Stelle über iBasso wahrscheinlich wirklich nicht verlieren. Unter HiFi Fans dürften die Geräte der Chinesen mittlerweile einen hohen Bekanntheitsgrad aufweisen – überzeugen sie doch stets mit ausgezeichneter Leistung zu einem fairen Preis.
Bei iBasso scheint man konsequent die Philiosophie „weniger ist mehr“ zu verfolgen. So gibt es aktuell nur ein recht überschaubares Produktportfolio, bestehend aus DAP, KHV und Zubehör wie Kabeln und Adaptern. Der iBasso DX200 ist ein Referenz-DAP der Extraklasse und der IT03 ist ein echter Hybrid-Tausendsassa.

Außerdem ist der IT01 nach dem überragenden IT03 erst das zweite InEar-Modell der Chinesen. Und genauso wie dieser ist auch der „kleine“ Bruder ebenso ein absoluter Volltreffer? Warum ich das so sehe? Weiterlesen!

Allgemeine Beschreibung

Im Gegensatz zum Hybrid-System IT03, setzt man beim IT01 ganz klassisch auf einen einzelnen dynamischen Treiber. Dieser von iBasso selbst entwickelte Treiber hat es aber durchaus in sich:

  • Die Membran aus dem Hightech Material Graphen ist unglaublich dünn (5nm) und stabil – und soll damit äußerst schnell und verzerrungsarm sein.
  • Um Resonanzen zu vermeiden einen tiefgehenden und starken Bass zu erzeugen, wird ein Dual Helmholtz Resonator eingesetzt.
  • Die Antriebsspule mit 1 Tesla magnetischer Feldstärke treibt den ultradünnen Treiber schnell und kraftvoll an. Damit wird eine Verbesserung im Bereich Auflösung, Bass, Geschwindigkeit und Dynamik erreicht. 
  • Hochwertiges, geflochtenes, abnehmbares Kabel mit MMCX Steckersystem.

In Zeiten, in denen die Preise für Kopfhörer und auch InEars anscheinend keine Grenzen mehr kennen und sich Firmen ihre Flaggschiff-Modelle mit locker vierstelligen Beträgen vergüten lassen, ist es begrüßenswert, das iBasso mit dem IT01 ein tolles Paket zu einem mehr als fairen Preis von aktuell 119€ anbietet.


Verpackung & Lieferumfang

Trotz des in HiFi Gefilden wirklich günstigen Preises wird bereits bei der hochwertigen Verpackung deutlich, welch eine Kampfansage der IT01 an seine unzähligen Mitbewerber ist. Eine stabile Papp-Schatulle in edlem Blau wird von einem bedruckten Schuber umhüllt auf dessen Front in nüchternem Design selbstbewusst der Name des Produktes und dem Untertitel „Audiophile In-Ear Monitors“ gedruckt ist. Nach Öffnen des magnetisch fixierten Deckels werden die InEars gleich einem Schmuckstück präsentiert. Die Zeiten, in denen anspruchsvolles Verpackungsdesign hochpreisigen Produktenvorbehalten ist, scheinen endgültig vorbei zu sein – Plastik-Blister war gestern!

Der Anspruch, in der Preisklasse etwas aussergewöhnliches zu liefern, setzt sich auch konsequent beim weiteren Zubehör fort. Die Transport-„Dose“ aus Aluminium ist nicht nur robust und praktisch – sie sieht auch klasse aus und ist vorzüglich in der Handhabung. Das Kabel ist von erstklassiger Qualität – optisch wie auch technisch – und wird in dieser Güte normalerweise nicht als Serienkabel bei einem InEar dieser Preisklasse erwartet. Bei den Aufsätzen liefert iBasso eine große Auswahl mit. Es gibt je drei in der Beschaffenheit des Silikons unterschiedliche Sets aus in jeweils drei Größen (S/M/L). Hier dürfte also jeder das für ihn passende Set finden. 

Der Lieferumfang des IT01 ist branchenüblich. Die Auswahl an Eartips ist allerdings schon erwähnenswert – 9 Paar sind keine Selbstverständlichkeit..

Also, das ist alles dabei:

  • 9 Paar Silikon Eartips in verschiedenen Größen (je S/M/L)
  • 2 Paar Foam Tips in S/M
  • Anschlusskabel mit 3,5 mm Klinke
  • Aufbewahrungsbox aus Metall
  • Garantiekarte
  • Frequenzschrieb

Design & Verarbeitung

Auch beim Design geht iBasso einen außergewöhnlichen Weg und weicht vom üblichen Einheitsschwarz ab. Die Gehäuse aus hochwertigen Kunststoff bringen Farbe ins Spiel: sie sind rot und blau eingefärbt. Das gefällt mir, ist es doch endlich mal was anderes. Ganz nebenbei muss man auch nicht lange suchen, wo nun das linke und das rechte Gehäuse ist – rot ist rechts, blau ist links. Die Verarbeitungsqualität der Gehäuse aus Kunststoff ist einwandfrei. Im Vergleich zum iBasso IT03 ist das Gehäusedesign weniger anatomisch ausgeprägt und scheint so für noch mehr Ohrformen kompatibel zu sein.

Das abnehmbare Kabel mit MMCX Steckern ist der Knaller! Keine einfache Plastikstrippe, sondern ein hochflexibles, geflochtenes High-End Kabel mit 4 Strippen aus hochreinem 4N Kupfer. Für so etwas wird nicht selten im Zubehörmarkt so viel bezahlt wie hier der ganze InEar kostet. Für ein Serienkabel ist das ein verdammt hohes Niveau! Das Kabel ist flexibel und schön weich, so mag man das. Außerdem ist es frei von Mikrofonie.

Die verschiedenen beiliegenden Tips scheinen die gleichen wie beim IT03 zu sein. Bei dieser Auswahl sollte jeder sein passendes Set finden.

Um das Ganze abzurunden gibt es bei iBasso kein billiges Stoffbeutelchen zur Aufbewahrung dazu. Nein – die metallene iBasso Transportdose erinnert stark an die Dose der UE Triple.fi. Gleiches Prinzip, ähnliches Material. Im Alltag ist die Dose super praktisch und schützt die InEars während des Transports perfekt.


Technische Daten

Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle die Auflistung der technischen Daten erlaubt, auch wenn sie wenig über die klanglichen Fähigkeiten aussagen…

  • Frequenzumfang: 10 Hz – 42 kHz
  • Wirkungsgrad: 108 dB (+/- 2 dB)
  • Impedanz: 16 Ω
  • Farbe: Schwarz Rot/Blau
  • Konnektivität: 3,5 mm Klinke

Tragekomfort

Genau wie bereits der IT03 verfügt auch der IT01 über eine an einen Custom InEar angelehnte, ganz leicht anatomische Ausformung. Und genau wie dieser sitzt auch der kleine Bruder wie eine Eins in meinem Gehörgang bzw. im Ohr. Der Tragekomfort perfekt wird – wie fast in allen meinen InEars – durch die Verwendung der RHA Silikontips in Größe M. Sehr angenehm fällt das hochwertig verarbeitete und haptisch sehr angenehme Kabel auf. Es ist weich und höchst flexibel – Qualität wie aus dem Zubehörmarkt. 


Klangqualität

Der iBasso IT01 überzeugt aus dem Stand mit einem sehr dichten, begeisternden und modernen Sound: punchig, knallig, klar und spaßig – das sind die Attribute, die mir spontan in den Sinn kommen.

Tonal sehr ehrlich und ohne nennenswerte Färbung – allerdings mit leichter V-Signatur – spielt der IT01 äußerst erfrischend und begeisternd auf. Sehr beeindruckend für einen Dynamiker in dieser Preisklasse.

Die dünne Membran des dynamischen Treibers verleiht ihm eine hohe Geschwindigkeit, so daß er im Bassbereich schnell und agil zu Werke geht. Daraus zieht er neben der recht linearen Abstimmung seine Präzision und Impulsivität.

Bass

Der Bass ist fest und kontrolliert, trocken und druckvoll. Da bleibt kein Auge trocken, das kleine Ding rockt ohne Ende! Egal welche Musik ich dem InEar anbiete, er weiß diese stets mitreißend und energiegeladen zu reproduzieren. Trotz der Energie klingen Percussioninstrumente ausgesprochen lebendig und natürlich.

Mitten

Ihr kennt meine musikalischen Vorlieben. Bei mir muss es meistens ordentlich krachen. Und gerade bei Metal und Rockmusik dürfen die Mitten keineswegs zu kurz kommen. Der IT01 liefert auch hier ab – Gitarrenriffs sind sägend-saftig und auch über mehrere Spuren verteilt noch wohl strukturiert.

Höhen

Höhentechnisch ist der IT01 zwar klar & brilliant, aber immer sehr homogen im Gesamtbild. Becken sind fein zisilierend und haben reichlich „sparkle“. Unterm Strich ist er aber nie nervig oder aufdringlich, so daß er auch absolut langzeittauglich ist.

Bühne

Der IT01 klingt isgesamt sehr luftig mit einer natürlich wirkenden, authentischen und faszinierend offenen Bühne. 

Separation

Erstaunlich, mit welch feiner Präzision und Geschwindigkeit ein einzelner, dynamischer Treiber aufspielen kann. Schnelle Bassdrum-Pattern stellen kein Problem für den IT01 dar, er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und stellt zusätzlich Gitarren, Bass, Gesang und andere Instrumente fein separiert und detailliert und für sich farbenfroh und differenziert dar.

Isolation

Aufgrund der guten Passform verfügt der IT01 über eine ordentliche passive Abschirmung vor Umgebungsgeräuschen.

Wer noch ein Smartphone mit Kopfhörerbuchse sein Eigen nennen darf, kann den 16ohmigen IT01 auch ohne Probleme an diesem betreiben. Trotzdem skaliert der InEar an etwas besseren Quellen und dankt es mit einer definierteren Basstextur und einer insgesamt differenzierteren Wiedergabe.

IT01 vs IT03

Im Grunde macht der IT01 alles richtig. Der große Bruder kann aber alles noch besser. So sind die Höhen beim Hybriden noch feiner aufgelöst, der Sound ist dank balanced Armature Treibern noch transparenter und differenzierter und der Bass ist noch sauberer akzentuiert. Allerdings ist der IT03 insgesamt noch etwas neutraler abgestimmt, der kleine Bruder knallt einfach mehr, hat mehr Energie und auch Tiefgang. Das Kabel des IT01 spielt in einer anderen Liga als die Serienstrippe des IT03 und auch die Transportdose sticht die biedere Ledertasche des IT03 aus.


Hörbeispiele

Burnin´- Black Stone Cherry

Schweißtreibender Southern-Rock par Excellence liefert Black Stone Cherry auch auf ihrem neuesten Album. Wer bei „Burnin´“ still sitzen kann, ist im Grunde tot. Hier groovt und rockt es – tlw. mit Motörhead Reminiszenzen im Riffing – daß es eine wahre Freude ist. Die druckvolle Bassdrum stampft mit dem pumpenden Bass ein erdig-saftiges Fundament fest, auf dem das schwere Riffing ebenso majestetisch thront wie der facettenreiche Gesang…

A Perfect Circle – So Long, And Thanks For All The Fish

Nach endlosen 14! Jahren sind sie zurück! Und mit was für einer Knallerscheibe! Das neue Album dreht aktuell endlos seine Runden bei mir. Hier stimmt alles: Tolle Songs, erstklassige Produktion. Und der IT01 setzt das alles gekonnt in Szene. Am Beispiel des Songs So Long, And Thanks For All The Fish wird das Potential des InEar deutlich. Der Song bietet unglaublich viel Instrumentierung. Die natürlichen Pauken zu Beginn sind so organisch und echt, daß man kaum glauben möchte, InEars zu tragen sondern eher vor meterhohen Standboxen zu hocken. Die glasklare Produktion tut ihr Übriges – so lassen sich alle Instrumente wunderbar orten und sind sauber voneinander getrennt. Wunderbar!

Light The Torch – Calm Before The Storm

Howard Jones die dritte… Nach dem Killswitch Engage Ausstieg wurde der Mann immer besser. Mit Light The Torch (ehemals Devil You Know) hat er ein Metalcore Meisterwerk allererster Güte rausgehauen. Wer hier ruhig bleibt, ist tot. So einfach ist das. Die sehr druckvolle Produktion bläst einem richtig schön die Gehörgänge frei. Melodien gibt es zuhauf, das Album strotzt vor Detailreichtum und Ideen. Gefundenes Fressen jedenfalls für den IT01, der die Drums mit Nachdruck ins Ohr pustet, dabei stets extrem kontrolliert vorgeht und niemals Brillanz und Klarheit vermissen lässt. 

Dream Theater – Six Degrees Of Inner Turbulence

Der Prog Klassiker (ab Album-Track 6) verlangt alles ab. Laut – leise, brachial und gefühlvoll. Hier ist alles vertreten – noch dazu oft musikalisch in einer unglaublichen Dichte. Streicher, Gitarren, Percussion. Wer sich das Mega Stück in 7 Akten anhört, versteht sofort, warum Dream Theater einfach zurecht eine der erfolgreichsten Prog-Metal Band ist. Der IT01 meistert das Stück souverän und lässt den Hörer kompromisslos in dieses musikalische Erlebnis eintauchen. Die orchestrale Intonation sitzt genauso sicher wie die Metal-Parts. Zurücklehnen und genießen – tolle Bühne und Transparenz.


Weitere Bilder:

 


Fazit

Der IT01 ist ein echter Rocker! Seine kernige und energiegeladene Abstimmung ist wie gemacht für härtere Klänge. Aber keine Sorge: Die sanften Töne beherrscht er ebenso.

Mit dem IT01 ist iBasso nach dem IT03 ein weitere Volltreffer gelungen. Für aktuell 119€ (Stand Mai 2018) bietet er aktuell ein extrem attraktives Preis-/Leistungsverhältnis. Seht guter Klang, ein extrem gutes Kabel und eine tolle Transportdose bilden ein Gesamtpaket, daß seinesgleichen sucht.

An alle Metaller: Dies ist eurer InEar!


Der IT01 wurde mir für diesen Test leihweise vom deutschen iBasso Vertrieb zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

iBasso IT01 | Bewertung

9.5

Sound

9.2/10

Verarbeitung

9.5/10

Komfort

9.2/10

Preis/Leistung

9.9/10

Pros

  • Toller Sound
  • Sehr komfortabel
  • Geniales Kabel
  • Überzeugendes Gesamtpaket

Cons

  • Nix, ganz ehrlich!