[Werbung] FiiO begleitet mich schon recht lange. Mit dem E11 – einem portablen AMP kaum größer als eine Streichholzschachtel – fing alles an. Das war mein erster Kopfhörerverstärker und das ist jetzt schon eine ganze Weile her.

Bereits letztes Jahr hat FiiO den Q5 – das aktuelle Flaggschiff im Segment DAC/AMP – angekündigt und seitdem bin ich sehr gespannt, ob die Chinesen damit die erwartete, audiophile Allzweckwaffe geschaffen haben. 
Erst vor kurzem war der DAC/AMP FiiO Q1.2 hier im Test und konnte auf ganzer Linier überzeugen. Die Erwartungen an den großen Bruder sind also logischerweise äußerst hoch. Wird er den Vorschusslorbeeren gerecht? Wir werden sehen hören!


Allgemein

Beim FiiO Q5 handelt es sich um einen portablen DAC (Digital-Analog Converter) mit integriertem Kopfhörerverstärker. Die Besonderheit und ein Erbe der großen DAP (Digital-Audio-Player) der Firma: Die wechselbaren Verstärkermodule. Diese sind auch zwischen den FiiO Geräten kompatibel. Wer sich also für seinen FiiO X7 bereits ein weiteres AMP Modul gekauft hat, kann dieses auch am Q5 verwenden. So kann der Nutzer flexibel auf Anforderungen von verschiedenen Kopfhörern reagieren. Preislich ist der FiiO Q5 mit 419€ durchaus im gehobenen Bereich angesiedelt. Aufgrund der gebotenen Leistung und Ausstattung klingt das allerdings eher nach Preis- Leistungsknaller als nach „teuer“.  


Verpackung & Lieferumfang

Dass FiiO mit dem Q5 einen Premiumanspruch verfolgt, wird bereits bei der attraktiven Verpackung und beim umfangreichen Zubehör deutlich. Verpackt ist das Gerät sicher in einer kompakten, bedruckten Pappschachtel. Die Aufmachung der Schachtel ist ansprechend und die einzelnen Zubehörteile sind gut darin verstaut. Und hier ist alles dabei, um direkt out of the box sowohl ein Smartphone als auch ein Notebook oder Desktop digital anzuschließen. Kabel für den optischen oder analogen Anschluss liegen ebenfalls bei. Sogar ein Werkzeug zum Verstärkermodul-Tausch ist dabei.  

Der Lieferumfang

  • FiiO Q5
  • USB A-Micro-Kabel
  • Lightning-Micro USB-Kabel
  • 3,5 mm Koaxial-Adapterkabel
  • 3,5 mm – Optischer Adapter
  • 3,5 mm – 3,5 mm Adapterkabel
  • 2x Silikonband (lang)
  • 2x Silikonband (kurz)
  • Silikonpad
  • Stofftragetasche
  • Garantiekarte
  • Schnellstartanleitung
  • Kurzübersicht Tasten und Anschlüsse


Design & Verarbeitung

Sowohl optisch als auch haptisch ist der Q5 eine Wucht. Das kompakte Gehäuse aus gebürstetem Aluminium mit metallisch glänzenden, gefasten und hochglanzpolierten Kanten und rutschfester Rückseite aus einem Lederimitat ist erstklassig verarbeitet und wirkt äußerst edel und robust. Mit kompakten Maßen von 124x64mm und einem Gewicht von knapp 200gr liegt das Gerät gut kontrollierbar und angenehm schwer in der Hand. Auf der Vorderseite zeigt eine LED Leiste farbcodiert das zugeführte Audiosignal an – Sehr cool!

  • Weiss – USB
  • Grün – Line In
  • Lila – Optisch
  • Gelb – Coaxial
  • Blau – Bluetooth (blinkend: Connect)
  • Rot – Akku

Ein Drehregler für die Lautstärkekontrolle und ein paar Tasten runden das gelungene Design ab. Auf ein Display verzichtet der Q5 vollständig. Lediglich eine kleine LED Anzeige zeigt an, sobald DSD nativ gewandelt wird.

Die beigelegten Kabel sind von ordentlicher Qualität und haben eine auf den mobilen Einsatz abgestimmte Länge – sprich: Sie sind angenehm kurz!

Die Transportasche aus polsterndem Mesh-Gewebe ist praktisch und schützt die Alu-Oberfläche des Q5 effektiv vor Kratzern – mehr aber auch nicht. Wer es etwas sytlischer mag, kann ein Ledercase ordern. Oder gleich eine Kombinationstasche, in der sowohl der Q5 als auch ein iPhone (6,6S,7,8) Platz hat. Eine tolle Lösung – leider für mein iPhone Plus nicht passend.


Features & Technische Daten

Der Q5 ist portabler Kopfhörerverstärker und DAC (Digital-Analog Converter) in einem – randvoll mit Funktionen und reichhaltigen Anschlussmöglichkeiten und Formatvielfalt. Der konsequent symmetrische Aufbau sorgt für saubere Kanaltrennung und höchstmögliche Performance am symmetrischen 2.5mm Ausgang. Alle Bauteil-Gruppen – wie D/A-Wandler, Verstärker und Bluetooth-Chip – verfügen über eine separate Stromanbindung.
Neben dem angesprochenen symmetrischen Kopfhöreranschluss gibt es natürlich noch eine  normale 3.5mm Klinkenbuchse. Analoge Geräte finden am 3.5mm LineOut Anschluss, digitale Geräte am kombinierten Koax/optischen Ausgang.
Ein Smartphone oder Computer als Zuspieler findet über eine USB-Buchse Anschluss an den Q5.
Toll ist das Feature, daß der Q5 als Bluetooth Empfänger arbeiten kann: Hierbei wird das Audiosignal digital per Bluetooth an das Gerät gestreamt, direkt an den DAC weitergegeben und erst dort gewandelt. Das ist nicht nur praktisch, sondern sorgt auch für bestmögliche Nutzung des verbauten, hochwertigen DACs.

Technische Daten

  • Kopfhörerausgang: 3,5 mm unbalanced + 2,5 mm TRRS balanced
  • LINE-OUT: 3,5 mm Klinke
  • LINE-IN: 3,5 mm Klinkeneingang/optischer Digitaleingang/koaxialer Digitaleingang, Apple Lightning, Sony WM-Port
  • USB: USB-DAC mit 32 Bit/384 kHz und nativem DSD64/128/256
  • D/A Wandler: AKM AK4490EN Dual-DAC
  • Auflösung: 32 Bit/384 kHz und DSD64/128/256
  • Equalizer: Bass-Boost
  • Bluetooth: 4.2 mit AptX
  • Gain: Low/High
  • Empf. Kopfhörerimpedanz: 16- 150 Ω (3,5mm Kopfhörerausgang), 16- 300 Ω (symmetrischer Kopfhörerausgang)
  • Ausgangsleistung: Unbalanced: 160 mW @ 32 Ω, Balanced 440 mW @ 32 Ω
  • Frequenzgang: 5 Hz – 50 kHz ± 3 dB
  • SNR: > 115 dB
  • Max. Ausgangsstrom: 150 mA
  • Übersprechen :> 73 dB (unsymmetrisch), > 99 dB (symmetrisch)
  • Akku: 3.800 mAh Lithium-Polymer
  • Akkulaufzeit: bis zu 20 Stunden
  • Farbe: Titanium
  • Abmessungen: 64 mm Breite x 124 Höhe x 16 mm Tiefe
  • Gewicht: ca. 195 Gramm

(Quelle: https://www.fiio.de/mobile-dac-headphone-amp/fiio-q5/)


Bedienung

Allgemein

Für einen DAC hat der Q5 verhältnismäßig viele Hardwaretasten – und das ist gut so!
Zentrale Rolle bei der Bedienung spielt natürlich der satt laufende Lautstärkeregler über dem Ein-Ausschalter auf der rechten Gehäuseseite.
Auf der oberen Stirnseite befinden sich zwei Schalter: Gain – die Verstärkerleistung kann in zwei Schritten an den Kopfhörer angepasst werden – und Bass-Boost.
Daneben findet sich ein 3.5mm LineOut (mini Stereoklinke) und ein digitaler Eingang – wahlweise optisch oder Coaxial. Passende Adapter liegen bei.
Auf der unteren Stirnseite und somit auf dem wechselbaren AMP Modul – serienmäßig kommt das flexible AM3A zum Einsatz – sind neben dem Micro-USB Eingang zum digitalen Anschluss auch die beiden Kopfhörerbuchsen (3.5mm und 2.5mm symmetrisch) untergebracht.
Ein weiterer Micro-USB Anschluss steht auf der linken Gehäuseseite zum Laden und für Firmware Updates zur Verfügung. Ebenfalls hier untergebracht ist die kombinierte Bluetooth-Sync / Play-Pause Taste und zwei Steuertasten (>| und |<). Hiermit lässt sich ein verbundenes Abspielgerät rudimentär bedienen. 

Bluetooth

Eine Bluetooth-Verbindung ist schnell hergestellt, danach steht der Q5 wie ein normaler BT-Kopfhörer bereit zum Empfang von Musik.  Es ist lediglich am Smartphone – ich nutze ein iPhone – nur noch der Q5 als Abspielgerät auszuwählen und schon steht dem Streamingvergnügen nix mehr im Wege.

USB DAC

Der Q5 vefügt über einen Dual AKM AK4490EN mit DSD256 und 32/384 Bit/kHz-Wandlung – ist also bestens ausgestattet. Anschluss findet er sowohl am Rechner oder Notebook als auch an Apples mobilen iOS Devices – dank MFI Zertifizierung. Ebenso versteht sich der Q5 mit den Sony Walkmans. Ein passendes Kabel für Sonys proprietären Anschluss liegt leider nicht bei, kann aber als Zubehör erworben werden.

Leistung

Mein derzeit leistungshungrigster Kopfhörer mit 300Ω ist der Sennheiser HD800S. Diesen treibt der Q5 (mit dem serienmäßigen Modul AMP AM1) mit mehr als ausreichend Lautstärke an – und es ist sogar noch Luft nach oben. Insofern dürfte für die allermeisten Kopfhörer Leistung satt zur Verfügung stehen. Für empfindliche InEars stehen zwei Gain-Stufen zur Verfügung.

Akkulaufzeit

Der verbaute Akku ist mit einer Kapazität von 3.800mAH ordentlich und sorgt für eine lange Laufzeit. FiiO gibt hier eine Laufzeit von bis zu 20h bei Nutzung als reiner Verstärker an. Wenn der DAC mitläuft, sollen es immerhin noch 10h sein. Eine Akkustandsanzeige gibt es nicht direkt am Gerät, erst wenn der Akkustand kritisch wird, signalisiert der Q5 das durch ein rotes LED Band. Genauer informiert die FiiO App über den Ladezustand. Hier wird mittels Batterie-Symbol der Ladestand in 5 Stufen angezeigt.

APP

Neben der Möglichkeit, sich über den Ladestand des Akkus zu informieren, kann mit der App die Rolle der USB Anschlüsse (DAC / Laden) vertauscht und ein digitaler Filter gewählt werden. Ausserdem kann man die Standby Schaltung und die Kanal-Balance einstellen. 


Klangqualität

Auch wenn vielleicht viele diesen Teil des Tests mit Hochspannung erwartet haben, muss ich Euch an dieser Stelle enttäuschen. Denn zum Klang kann ich wirklich nicht viel schreiben. Der Q5 macht seine Aufgabe mit Bravour und ohne Fehl und Tadel. Er wandelt digitale Musik aller möglichen Formate in analoge Signale um, verstärkt diese sauber und kraftvoll und leitet sie am Ausgang an den angeschlossenen Kopfhörer weiter. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.
Natürlich sei an dieser Stelle gern nochmal darauf hingewiesen, daß gerade der Umstieg vom Smartphone zu einem Kopfhörerverstärker i.d.R. einen gewaltigen Zugewinn darstellt.
Gerade leistungshungrige Kopfhörer ab 150Ω brauchen doch einiges an Power, was Smartphones einfach nicht leisten können.


Galerie FiiO Q5

 


Fazit

Mit dem Q5 hat FiiO den aktuell besten DAC/AMP entwickelt. Das Gerät ist so etwas wie das „Schweitzer Messer“ der (mobil-)audiophilen Welt.
Hier bleibt kein Wunsch unerfüllt: Sauberer Klang und satte Leistungsreserven sorgen für einen anspruchsvollen Musikgenuss unterwegs oder auch stationär – und das auch an leistungshungrigen Kopfhörern.
Mannigfaltige Anschluss-Vielfalt (sowohl „rein“ als auch „raus“) trifft auf umfangreiche Formatunterstützung.
Erstklassige Verarbeitung und Bedienung runden das Paket ab.
Der Preis von knapp 420€ geht angesichts der gebotenen Leistung mehr als in Ordnung.


Der Q5 wurde mir für diesen Test vom deutschen FiiO Vertrieb leihweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Fiio Q5 | Bewertung

9.4

Sound

9.3/10

Verarbeitung

9.5/10

Bedienung

9.7/10

Preis/Leistung

9.0/10

Pros

  • TOP Verarbeitungsqualität
  • Vielfältige Konnektivität
  • Formatvielfalt
  • Umfangreiches Zubehör