parrot_zik_01

Die Firma Parrot ist in der Vergangenheit nicht gerade für Kopfhörer bekannt gewesen.
Den meisten dürfte die Firma durch ihre per App gesteuerte Drohne kennen, die Parrot AR.drone.

Außerdem ist Parrot bekannt für hochwertige Bluetooth Freisprecheinrichtungen im KFZ-Bereich- sowohl als Erstausstatter als auch im Aftermarket.
Und genau aus dieser Erfahrung resultiert der Parrot ZIK, der wohl zur Zeit faszinierendste Bluetooth Kopfhörer.

Lieferumfang

  • 1 Zik Kopfhörer
  • 1 Micro-USB-Kabel
  • 1 Line-In-Kabel 3,5 mm
  • 1 Li-lon-Batterie 800mAh
  • 1 Schutztasche
  • 1 Kurzanleitung

Technische Daten

Parrot geizt hier extrem mit der sonst für Kopfhörer üblichen Angabe von technischen Daten wie Impedanz, Frequenzbereich, Klirrfaktor, Schalldruck-Pegel und ähnlichem.
Im Prinzip nicht verkehrt, denn letztlich sind diese Daten in den wenigsten Fällen hilfreich, um die Klangqualität eines Kopfhörers beurteilen zu können.

Also, was kann der Zik?

  • Kapazitives Soft-Touch Bedienfeld an der rechten Ohrmuschel
  • Präsenzerfassung
  • Freisprechfunktion
  • NFC-Kopplung
  • Aktive Geräuschunterdrückung
  • Digitaler Klangprozessor (per App zu steuern)

Allgemeine Beschreibung

Was macht den kabellosen ZIK so besonders?
Zuerst einmal ist der Parrot Zik ein Bluetooth Kopfhörer, den man in Verbindung mit seinem Smartphone auch als Freisprecheinrichtung nutzen kann. Daß heißt Musik hören, telefonieren, von Geräuschen abschotten.
Das aber können andere Headsets auch, sind zudem deutlich günstiger.
Die Art und Weise der Umsetzung dieser Funktionen und die zugehörige App aber machen den Zik zu einem ganz Besonderen, z.Zt. sogar konkurrenzlosen Kopfhörer:
Über das Touchpanel an der rechten Ohrmuschel werden die Grundfunktionen bedient: Play/Pause, Laut/Leise, Titel vor/zurück, Anrufe annehmen/ablehnen. Das funktioniert perfekt und ohne Aussetzer oder Sprünge.
Der Kopfhörer merkt, wenn man ihn vom Kopf abnimmt und pausiert die aktuelle Wiedergabe. Bei erneutem Aufsetzen wird die Widergabe fortgesetzt.
Durch ein ausgeklügeltes System mit mehreren Mikrofonen filtert der Zik effektiv störende Außengeräusche weg und ermöglich ein störungsfreies Musikhören
Ein DSP-Klangprozessor ist integriert. Über die “Parrot Concert Hall” in der Zik App lassen sich vielfältige Effekte einstellen.
Ebenfalls mittels App: Mit dem 7-Band Equalizer lässt sich die Musik den persönlichen Vorlieben anpassen. Neben einigen brauchbaren Presets kann man auch selbst Hand an die Regler legen.

Das Koppeln über Bluetooth klappt einwandfrei (ich benutze ein iPhone 4s) und wird bei Erfolg akustisch angezeigt.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität und die Güte der verwendeten Materialien ist großartig.
Nichts knarzt oder wackelt, alles wirkt wie aus einem Guß! Der Kopfhörer macht einen äußerst robusten Eindruck.
Das Design von Philippe Starck ist natürlich Geschmacksache. Mir persönlich gefällt die organische Form des Kopfhörers sehr gut. Form follows Funktion und umgekehrt – sehr gelungen!

Seit kurzem gibt es den Zik auch in verschiedenen Farbvarianten:

  • Classic
  • Yellow Gold
  • Black Gold
  • Rose Gold

Der mitgelieferte Transportbeutel ist allerdings ein Witz. Hier erwarte ich mehr als einen einfachen Stoffbeutel. Andere liefern bei Kopfhörern in diesem Preissegment sogar richtige Hardcases mit.
Der Akku lässt sich leicht entnehmen, Ersatzakkus sind als Zubehör erhältlich.
Der Akkufach-Deckel ist magnetisch befestigt, so kann hier nix abbrechen oder ausleiern und dann klappern – Perfekt durchdacht!

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist trotz des relativ hohen Gewichtes sehr gut. Auch bei längerer Session drückt nichts.
Dies kann aber auch zum Nachteil werden, denn aufgrund der geringen Anpresskraft sitzt der Kopfhörer äußerst locker. Man sollte also aufpassen, daß er beim Leeren einer Getränkedose nicht vom Kopf rutscht.
Auch im Liegen ist der Sitz nicht gut, hier rutscht der Kopfhörer zu leicht von den Ohren.

Klangqualität

1. Bluetooth
Die gebotene Klangqualität ist sehr gut und kann über den Equalizer und die DSP Effekte an die Musik und die persönliche Vorliebe angepasst werden. Somit sollte eigentlich jeder das für ihn passende Setup finden.
Neutralität im Sinne eines Studiokopfhörers darf der geneigte HiFi Purist aber nicht erwarten, dies stand bei der Entwicklung bestimmt auch nicht im Anforderungsprofil.
Ich persönlich bin extrem zufrieden mit dem gebotenen Sound.

2. Am Kabel
Da sämtliche “Spielereien” wie die Geräuschunterdrückung und die klangverändernde Mechanismen wie der EQ und die DSP Effekte über Kabel nicht aktiv sind, klingt der Hörer am kabel etwas dünn.
Sollte man eben wirklich nur im Notfall bei leeren Akkus am kabel betreiben.

Freisprechfunktion

Hier gibts nicht viel anzumerken:
Telefonieren über den Zik klappt hervorragend. Die Sprachqualität ist wirklich super, Nebengeräusche werden auch hier prima ausgefiltert.

Fazit

Der Parrot Zik ist ein fast perfekter Bluetooth-Kopfhörer. Sound, Verarbeitung und Funktion sind großartig. Vor allem die durchdachte App macht Spaß und bietet echten Mehrwert.
Die Batterielaufzeit könnte höher ausfallen, reicht aber für die meisten Trips aus und notfalls kann man einen zweiten Akku einpacken.
Einzig der hohe Preis und der etwas geringe Anpressdruck (blöd im Liegen) haben mir nicht gefallen.

Trotzdem ist der Parrot Zik mittlerweile mein ständiger Begleiter und hat damit den Fidelio M1BTBL abgelöst.

Pro

  • Toller Sound
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • 1A Sprachqualität bei Telefonaten
  • Klasse App

Contra

  • Hoher Preis
  • Anpressdruck zu gering
  • Dünner Klang am Kabel
  • Einfacher Transportbeutel

 

Bei Amazon kaufen*

*Partnerlink