Start Testberichte Testberichte Lautsprecher Soundcore Motion X600 | Testbericht

Soundcore Motion X600 | Testbericht

Es ist wieder einmal Sommer. Spätsommer, okay. Trotzdem spielen Bluetooth-Boxen noch eine große Rolle auf der Terrasse oder am Pool. Das weiß auch Anker – und hat die passende Unterstützung in Form des neuen Soundcore Motion X600 am Start. Was der neue besser macht als die Geräte der Boom Reihe? Ich versuche es herauszufinden!



[Werbung] Der Speaker wurde mir für diesen Test direkt von ANKER/Soundcore zur Verfügung gestellt – vielen Dank!


Anker Soundcore Motion X600

Der Zubehörspezialist Anker ist längst auch als Anbieter von Audio-Equipment bekannt. Unter der Marke Soundcore gibt es Kopfhörer, Inears und Bluetooth-Boxen.

Mit den Bluetooth Boxen aus der Boom Serie hat man gut klingende Boxen für relativ kleines Geld am Start.

Nun setzt man aber noch einen oben drauf und hat mit dem Motion X600 zwar eine nicht noch größere, wohl aber stylischer und laut Anker besser klingende neue Bluetooth Box entwickelt. Auch preislich bewegt man sich weiter und ruft nun knapp 200€ auf.

Die Motion X600 verfügt erneut über einen Treiber mehr und spielt somit mit 5 Treibern auf. Leistungsmäßig reiht man sich mit 50 Watt zwischen Motion Boom und Motion Boom Plus ein. Und natürlich ist der neue Speaker wieder Wasserdicht nach IPX7.

Neu ist „Spatial Audio“, eine DSP Technik, die ein noch raumfüllenderes Sounderlebnis ermöglichen soll. Hierzu befindet sich neben den Speakern in der Front auch noch ein weiterer auf der Oberseite.

Ebenfalls neu und bisher kaum verbreitet unter BT-Boxen: Hi-Res. Der X600 kann per LDAC Hi-Res Audio empfangen und wiedergeben. Ob das bei einem kleinen Bluetooth-Böxchen Sinn macht bzw. hörbar ist, muss jeder selbst entschieden. Apple Nutzer bleiben sowieso erstmal außen vor, da es hier keinen LDAC Support gibt.


Verarbeitung und Design

Das Design des Soundcore Motion X600 ist äußerst gelungen wie ich finde. Der über die ganze Gerätebreite laufende Griffbügel erinnert an ein Kofferradio aus vergangenen Zeiten. Das Gehäuse ist nicht mehr aus Kunststoff, sondern aus Metall – ich vermute Alu – gefertigt und hat durch die matt-blaue Farbe einen hochmodernen Touch. Optisch wie haptisch wirklich sehr edel. Der Motion X600 ist übrigens in drei Farben zu haben. Neben dem mir vorliegenden „Polargrau“ gibt es noch „Mondblau“ und „Auroragrün“.

Das Gehäuse wirkt robust und und haltbar, ein Sturz dürfte aber nicht ohne Blessuren bleiben. Unschöne Macken wären definitiv die Folge. Gummierte Standfüße verhindern effektiv ein (Ver-) Rutschen auf glatten Untergründen.


Technische Daten

Technische Daten sind schwer zu finden – meiner Meinung nach aber auch immer noch überbewertet. Anyway – das ist das, was ich gefunden habe:

  • Ausgangsleistung: 50W
  • Akkukapazität: 6.400mAh
  • Laufzeit: ca. 12h
  • Schutzklasse: IPX7

Lieferumfang

Der Speaker kommt in einer ansprechend bedruckten, handlichen und stabilen Pappbox. Lediglich ein USB-C Ladekabel befindet sich neben dem üblichen Papierkram noch im Lieferumfang. Auf ein Ladegerät wird verzichtet, so gibt es keinen zusätzlichen Elektroschrott.

Zusammenfassend findet sich also im Lieferumfang folgendes:

  • Anker Soundcore Motion X600
  • USB to Type-C Ladekabel
  • Anleitung

Funktionen Soundcore Motion X600

Das Koppeln per Bluetooth mit meinem iPhone geht schnell und ohne Probleme.

Die Bedienung erfolgt über das Abspiel-Device oder direkt am Gerät. Über die Hardwaretasten an der Box kann die Musikwiedergabe gesteuert werden: Lautstärke, Play/Pause und Titelsprung vorwärts bzw. zurück ist möglich.

Telefonieren
Sehr gut finde ich die Möglichkeit, den Speaker auch als Freisprechgerät in Verbindung mit dem Smartphone beim Telefonieren nutzen zu können. Mittig auf dem Tisch platziert funktioniert das Ganze sehr gut, die Sprachverständlichkeit ist super. Konferenzsystem light, quasi…


Konnektivität

Klar, ein Bluetooth Lautsprecher wird in erster Linie drahtlos verbunden. Auch der Motion X600 besitzt wieder einen 3.5mm AUX Anschluss für ältere Geräte.


APP

Neben Firmwareupdate, Ladestand und Einstellungen wie Standby-Zeit etc. findet sich in der App auch ein brauchbarer Equalizer. Damit ist es sehr easy, den Klang an die eigenen Vorlieben anzupassen. Neben vorgefertigten Profilen kann auch ein individuelles Profil erstellt und gespeichert werden.


Akkulaufzeit

Der Akku ist mit 6.400mAh ausreichend bemessen, der Hersteller gibt eine Laufzeit von ca. 12h h an. Der Motion X600 kann leider nicht als Powerbank benutzt werden, dies war beim Motion Boom Plus möglich.


Klangqualität

Der Motion Boom Plus ist klanglich nochmal eine deutliche Steigerung zum Motion Boom (PLUS). Der Sound löst sich unter „Spital Audio“ spürbar vom Gerät und verbreitet sich im Raum. Trotzdem hört man hier den Eingriff von DSP heraus. Natürlich kommt so eine Lösung NIE an ein „richtiges“ Stereo-Setup heran.

Der Bass geht ordentlich tief und man spürt auch den Druck – allerdings nur bei wirklich recht geringen Lautstärken. Alles über Zimmerlautstärke klingt nicht mehr gut. Ja, es bleibt recht verzerrungsfrei, allerdings fehlt halt der Hub. Die kleinen Treiber stoßen eben irgendwann an ihre rein physikalischen Grenzen. Die Mitten sind überaus saftig und präsent und auch die Höhen kommen nicht zu kurz.

Nochmal: So eine Outdoor Bluetooth-Box strebt keine High-Fidelen Klangsphären an – muss sie auch nicht. Für den angedachten Zweck – nämlich eine Party, einen Grilabend, einen Ausflug zum Baggersee oder eine Poolparty – ist sie absolut perfekt geeignet.

Und dennoch klingt der X600 im richtigen Anwendungsbereich absolut klasse – ausgewogen, klar und transparent mit schönem (Tief)Bass, guten Mitten und Brillanten Höhen.

Tipp: Als Behelfs-Soundbar unter dem Zweitfernseher liefert der X600 eine überragende Leistung ab – verglichen mit den TV-Lautsprechern.



Fazit

Der Soundcore Motion X600 ist erneut ein tolles Produkt aus dem Hause Soundcore und m.M.n. eine gelungene Weiterentwicklung zum Motion Boom (Plus). Nicht ganz so bass-stark und laut, dafür aber mit einem differenzierterem Sound, qualitativ schöneren Bässen und kristallklaren Höhen.

Auch als temporäre Soundbar am TV (bei mir: Apple TV) oder als „Küchenradio“ super geeignet. Darüberhinaus natürlich im Sommer ein perfekter Begleiter für Garten oder Terrasse.


Soundcore Motion X600 | Bewertung

9.6

Sound

9.4/10

Verarbeitung

10.0/10

Funktion

9.5/10

Preis/Leistung

9.5/10

Pros

  • Toller Klang
  • Wasserdicht
  • Edle Optik
  • Universell nutzbar

Cons

  • Systembedingt nur was für Leisehörer